Schinkels gibt Doping zu

Aufmacherbild Foto: © GEPA

Der sportliche Leiter des SKN St. Pölten, Frenkie Schinkels, schreibt als "Heute"-Kolumnist über Doping im Fußball.

In diesem Zusammenhang gibt der 53-Jährige zu: "Ich selbst habe gedopt. Ein Mal. In meiner Zeit bei Alkmaar gab mir ein Mitspieler vor dem Spiel gegen PSV ein rotes Kügelchen. Ich schluckte es, war körperlich stark wie nie, lief und lief und lief. Aber der Ball ging nicht dorthin, wo ich hinwollte."

Sein Fazit: "Das populärste Dopingmittel im Fußball-Geschäft bleibt das Geld."

Dennoch meint Schinkels: "Ich bin sicher, dass auch heute im Fußball gedopt wird. Für eine bessere Regeneration. (...) Ein Messi schießt dank Doping aber nicht präziser ins Kreuzeck."


Unglücklicher Saison-Auftakt für SKN:


LAOLA Meins

SKN St. Pölten

Verpasse nie wieder eine News ZU SKN St. Pölten!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!


Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare