Rapid: Damir Canadis Vertrag aufgelöst

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wie Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Wiener Derby (So., ab 16:30 im LAOLA1-Ticker) bekannt gibt, haben sich Rapid und Ex-Trainer Damir Canadi auf eine einvernehmliche Dienstauflösung geeinigt. Der 46-Jährige wurde am 9. April, einen Tag nach dem 0:3 in Ried, beurlaubt.

Sportlich könnte Louis Schaub nach über einem Monat Verletzungspause (Muskelfaserris) gegen den Erzrivalen sein Comeback geben. "Das wird sich am Samstag weisen", so Coach Goran Djuricin.


Christoph Peschek spricht über die "Akte Damir Canadi":

(Text wird unterhalb fortgesetzt)


Djuricin: "Das Derby wird geil"

Der Canadi-Nachfolger lässt auch offen, ob Schaub ein Thema für die Startelf oder als Joker ist. "Beides ist möglich", lautet seine Antwort. Seine Elf ist für das Duell mit der Austria gut vorbereitet. "Wir kennen die Stärken des Gegners, aber auch die Schwächen."

Der 42-Jährige ewartet einen defensiven Gegner im ausverkauften Allianz-Stadion. "Ich gehe davon aus, dass sie defensiv auftreten und auf Konter lauern werden. Das ist ihr Spiel. Grundsätzlich hat die Austria teilweise sehr durchschnittliche Phasen, dann aber wiede sehrr gute, in denen sie sehr effizient sind", gesteht Djuricin, der sich immens auf sein erstes Derby freut: "Das wird geil. Die Spieler sollen auch versuchen, das Ganze zu genießen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Michael Gspurning: Union Berlins "Wunder von Köpenick"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare