Austria erhielt Angebot für Trainer Fink

Aufmacherbild
 

"Ein deutscher Bundesligaverein hat mich gefragt, was es kosten wüde, Thorsten Fink zu verpflichten", gesteht Franz Wohlfahrt im "Kurier".

Der Deutsche sei aktuell jedoch "unbezahlbar", trotzdem sei man sich bewusst, dass dieser immer wieder bei anderen Klubs gehandelt werden wird.

"Er hat schon gemeint, dass es sehr schön und reizvoll wäre, aber dass wir hier noch nicht fertig sind. Thorsten weiß aber, dass wieder Angebote kommen werden."

Dessen Dreijahresvertrag enthält keine Ausstiegsklausel.

Aufgrund der Trainer-Situation in der deutschen Bundesliga könnte es sich beim Interessenten um Hannover 96 gehandelt haben.

Dieser befand sich auf der Suche und präsentierte erst am 28. Dezember mit Thomas Schaaf einen neuen Chefbetreuer.

Gorgon-Abnehmer muss an Schmerzgrenze gehen

Das Thema Alexander Gorgon lässt die Wiener weiterhin nicht los.

Sportdirektor Franz Wohlfahrt hat Verständnis für die Situation des 28-Jährigen, der gerne etwas Neues ausprobieren würde. Allerdings will man im Fall der Fälle zumindest wirtschaftlich profitieren.

"Ich würde ihn gerne behalten, ganz ehrlich. Bleibt er nicht, dann muss der Verein, der Interesse zeigt, die Schmerzgrenze erreichen, damit wir finanziell etwas davon haben", so der sportliche Leiter.

LAOLA Meins

FK Austria Wien

Verpasse nie wieder eine News ZU FK Austria Wien!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare