Ulmer über Nicht-Berücksichtigung im ÖFB-Team

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach einem starken Herbst, einem guten Start ins Frühjahr und der Linksverteidiger-Problematik im ÖFB-Team durfte sich Andreas Ulmer durchaus auch Hoffnungen machen, beim WM-Quali-Spiel gegen Moldawien und dem Test gegen Finnland dabei zu sein.

Doch Teamchef Marcel Koller entschied sich anders. "Ich nehme es so, wie es ist. Ich kann nicht mehr als Leistungen bringen, den Rest entscheidet der Teamchef", hält der 31-Jährige fest.

Im Herbst war Stefan Stangl, der in Salzburg hinter Ulmer und Lainer (!) die dritte Linksverteidiger-Variante stellt, noch dabei, das ist nun nicht mehr der Fall.

Hättest du Andreas Ulmer einberufen?

Ulmer, der beim 5:0 gegen die Wiener Austria sein 301. Spiel für Red Bull absolvierte und sein 12. Tor für den Klub erzielte, steht auf Abruf und nimmt die Thematik mittlerweile gelassen.

"Ich freue mich, wenn ich kommen darf. Aber so habe ich jetzt auch schöne zwei Wochen", so der 31-Jährige, der drei Mal für Österreich auflief, zuletzt im Test gegen Brasilien (1:2) Ende 2014.

 

Ulmers 2:0 gegen die Wiener Austria:


Teamspieler des FC Red Bull Salzburg im Einsatz:

Textquelle: © LAOLA1.at

Zlatko Junuzovic in "kicker"-Elf des Tages

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare