Altach baut sein Stadion aus

Aufmacherbild

Der SCR Altach wird sein Stadion ausbauen. Die Südtribüne wird ausgebaut und bietet den Fans künftig 550 Sitzplätze und rund 1.800 Stehplätze. Zudem soll die Infrastruktur für die Bewirtung und die sanitären Einrichtungen ausgebaut werden.

Der Baubeginn soll im September 2016 erfolgen, die Fertigstellung ist spätestens am 10. Februar 2017 geplant.

Außerdem soll künftig mittels Arena-Karte bargeldloses Bezahlen möglich sein, auch Mehrweg-Becher werden eingeführt.

Die Kosten für die neue Südtribüne betragen 1,9 Millionen Euro, 1,4 Millionen Euro bezahlt der Verein. Während der Bauzeit soll der harte Kern der Altach-Fans auf die Nordtribüne ausweichen. Gespräche darüber seien schon geführt worden.

Am Ende 8.000 Sitzplätze

Die Klub-Führung kündigt zudem einen neuen Trainingsplatz an. Die Nordtribüne soll dann in ein bis zwei Jahren in Angriff genommen werden.

"Die Arena soll am Ende geschlossen sein und international tauglich sein - mit 8.000 Sitzplätzen", sagt Karlheinz Kopf, der Aufsichtsratsvorsitzende des Vereins.

In Sachen Ausgliederung des Profi-Betriebs sei man gerüstet, versichern die Verantwortlichen. Finanziell wollen die Vorarlberger einen Sprung machen, das Budget soll künftig 10 Millionen Euro betragen, in der Vorsaison waren es noch sieben Millionen.

Der Präsident geht

Neues gibt es auch von der Klub-Spitze: Johannes Engl wird nach dreieinhalb Jahren als Präsident aufhören. "Grund ist die Firma und die Familie. Es ist Zeit, den Fokus zu ändern", sagt er. Er bleibe dem Klub aber als Fan und Sponsor verbunden.

Kopf sagt dazu: "Man muss seine Entscheidung respektieren." Wie es in Sachen Präsident weitergeht, ist noch unklar. Bis zu Saisonbeginn soll allerdings ein Nachfolger gefunden werden.



LAOLA Meins

SCR Altach

Verpasse nie wieder eine News ZU SCR Altach!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare