Aufmacherbild

Die Liga Facts - News zu den Vereinen

RB SALZBURG

Yordy Reynas Sommerpause wird voraussichtlich ausfallen. Der Spieler von RB Salzburg steht im vorläufigen Kader Perus für die Copa America 2016. Auf Claudio Pizarro verzichtet Teamchef Ricardo Gareca indes. Die Copa America wird von 3. bis 26. Juni in den USA ausgetragen. Peru trifft in Gruppe B auf Brasilien, Ecuador und Haiti. Reyna hat seit seinem Nationalmannschafts-Debüt im März 2013 18 Länderspiele für die Südamerikaner absolviert und dabei auch schon zwei Treffer erzielt. (30.4.)

Vor wenigen Tagen gab der deutsche Bundesligist Borussia Mönchengladbach bekannt, die Kaufoption auf Martin Hinteregger nicht zu ziehen. Der Innenverteidiger ist daher ab 1. Juli offiziell wieder Spieler von Red Bull Salzburg. Eine Zukunft des 23-Jährigen in der Mozartstadt erscheint angesichts der Differenzen im Herbst unwahrscheinlich. "Wichtig ist, dass sich Martin, sollte er zu uns zurückkommen, voll mit der Sache identifiziert", stellt Sportchef Christoph Freund klar. (30.4.)

Glaut man "L'Equipe", hat Red Bull Salzburg den nächsten jungen Afrikaner ins Auge gefasst. Das französische Fachblatt berichtet, dass die "Bullen" einer von mehreren Klubs sind, die Amadou Haidara auf dem Zettel haben. Der 18-Jährige spielt im defensiven Mittelfeld, ist U17-Teamspieler von Mali und spielt noch in seiner Heimat. Aktuell befindet er sich auf Probetraining bei Girondins Bordeaux. Auch der FC Chelsea, Granada, Monaco und Reims werden mit Haidara in Verbindung gebracht. (26.4.)

Naby Keita musste beim 3:1-Sieg in Altach am Samstag verletzt ausgewechselt werden. Der Nationalspieler Guineas erleidet dabei eine Muskelverletzung im Oberschenkel und ist für die Partie am Sonntag bei der Wiener Austria (16:30 Uhr) nach heutigem Stand fraglich. "Keita ist in unserem Kader einmalig. Er ist unersetzbar!", wird Trainer Oscar Garcia von der "Krone" zitiert. Rechtsverteidiger Christian Schwegler bleibt locker: "Nach vier Siegen in Folge ist unser Selbstvertrauen sehr groß." (25.4.)

SK STURM GRAZ

Entgegen erster Befürchtungen muss Sturm Graz im Saisonfinish nicht auf den Mittelfeldspieler Donis Avdijaj verzichten. Der 19-Jährige, der im Spiel gegen Ried in der 73. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, zog sich nur eine Prellung mit Bluterguss im rechten Knie zu, das ergab eine genaue Untersuchung am Montag. Avdijaj wird den "Blackies" in den entscheidenden Partien im Kampf um die Europacup-Startplätze gegen Salzburg, Mattersburg und die Austria zur Verfügung stehen. (2.5.)

Der SK Sturm soll Interesse an einer Verpflichtung von Michael Liendl haben - das berichtet die "Kleine Zeitung". Ein Wechsel des 30-Jährigen nach Graz käme aber nur in Frage, wenn 1860 München aus der zweiten deutschen Liga absteigt. Aktuell hat der Mittelfeldspieler bei den "Löwen" noch einen bis Sommer 2017 laufenden Vertrag. Der Vorarlberger, der im Juni 2014 sein einziges Länderspiel absolviert hat, ist im Jänner 2014 vom WAC nach Düsseldorf gewechselt und spielt seit einem Jahr in München. (29.4.)

Der SK Sturm Graz baut auch in Zukunft auf Simon Piesinger. Der Tabellenvierte zieht die Option auf den 23-jährigen Mittelfeldspieler, dessen Vertrag sich damit bis Ende Juni 2017 verlängert. Piesinger arbeitet derzeit an seinem Comeback nach einem Kreuzbandriss, den er sich beim zweiten Testspiel der Frühjahrs-Vorbereitung zugezogen hatte. (29.4.)

Das Stadion in Graz-Liebenau hat einen neuen Namen! Die Heimstätte des SK Sturm Graz heißt ab sofort "Merkur Arena". Der Schriftzug am Stadion wurde am Mittwoch feierlich enthüllt. Die Merkur-Versicherung hatte sich bereits mit 1. März und für zehn Jahre die Namensrechte gesichert, sich mit der Namensentscheidung aber noch Zeit gelassen. Finanzielle Details der langfristigen Verträge werden keine bekanntgegeben. (27.4.)

 

SV GRÖDIG

Grödigs Macher Christian Haas gibt vor dem Duell mit Rapid trotz acht Zähler Rückstand auf den Neunten Ried nicht auf. "Ich bin Optimist, natürlich wird es schwer, aber es ist noch möglich", so der Manager gegenüber "Sky". Hinsichtlich des möglichen Abstiegs meint er: "Es hat schon viele Gespräche gegeben, aber wir sprechen erst mit Spielern über Verträge, wenn wir abgestiegen sind." Zusatz: "Die Erste Liga ist keine einfache Liga, die ist etwa vom TV-Geld oder den Zuschauern ganz anders. Angesprochen darauf, ob er sich vorstellen kann, ganz aufzuhören, meint er: "Natürlich überlegt man, in Grödig ist es von den Sponsoren her nicht einfach. Aber es ist auch mein Lebenswerk, das ich seit 13 Jahren mache. Wir sind von der 1. Klasse in die Bundesliga gekommen. Am besten wäre es, wenn wir da auch bleiben." (30.4.)

WOLFSBERGER AC

Der Vertragsverlängerungs-Reigen in Wolfsberg geht weiter. Wie die Kärntner bekanntgeben, wurde die Option auf Issiaka Ouedraogo gezogen. Der Kontrakt des 27-Jährigen läuft somit bis Sommer 2017. Der Stürmer erklärt: "Ich will noch mehr Tore schießen und mit dem Verein Erfolge feiern. Ich fühle mich hier sehr wohl und freue mich, dass ich noch ein weiteres Jahr beim WAC spielen werde." Der 19-fache Internationale Burkina Fasos ist im August 2015 von der Admira zu den "Wölfen" gekommen. In der laufenden Saison hat "Sakko" 25 Bundesliga-Partien für den WAC bestritten, dabei acht Treffer erzielt und drei Assists geliefert. Es ist somit die trefferreichste Saison den Angreifers, seit er in Österreich spielt. 2008 ist Ouedraogo zu den RB Juniors gekommen, ehe er für ein Jahr in Grödig gespielt hat und sich im Sommer 2011 der Admira anschloss. (30.4.)

Der Wolfsberger AC vermeldet die nächste Vertragsverlängerung mit einem Leistungsträger. Die Kärntner konnten sich mit Nemanja Rnic über einen neuen Kontrakt bis Sommer 2018 einigen. "Er ist ein wichtiger Spieler und eine absolute Stütze in unserer Verteidigung", freut sich Trainer Heimo Pfeifenberger über den Verbleib des 31-jährigen Serben. Der Innenverteidiger sagt: "Wir wollen in der nächsten Saison neu durchstarten und konstant spielen. Dann ist viel möglich und darauf freue ich mich schon." Der Routinier ist im Sommer 2013 zu den Wolfsbergern gekommen und verlängerte seinen Kontrakt im Sommer 2015 zunächst nicht, hat sich im vergangenen September dann aber doch für eine neuerliche Unterschrift beim WAC entschieden. Der dreifache Internationale hat mittlerweile 71 Pflichtspiele für die Kärntner absolviert. (29.4.)

Der Wolfsberger AC verlängert den Vertrag mit dem 28-jährigen Mittelfeldspieler Thomas Zündel um ein Jahr bis Sommer 2017. Der auch in der Abwehr einsetzbare Allrounder hat sich seit vergangenem Sommer zum Leistungsträger entwickelt. "Es ist super, dass es geklappt hat. Ich freue mich schon auf die nächste Saison mit dem WAC", so Zündel, der sich nach einem Jahr Sperre im Zuge des Wettskandals über Kalsdorf in die Bundesliga zurückkämpfte. (29.4.)

Der Aufstieg des WAC im Frühjahr ist beeindruckend. Nach dem ersten Frühjahrsspiel lagen die Kärntner noch hinter Ried, Grödig, Mattersburg und Altach, elf Runden später liegt man nicht nur vor diesem Quartett, sondern hat auch noch zehn Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Für Co-Trainer Christian Ilzer ist das Erfolgsrezept einfach: "Sie Mannschaft ruft ihr Potenzial ab." Was sie davor scheinbar nicht machte. Deshalb erklärt er in der "Kleinen" weiter: "Jetzt müssen wir neue Ziele definieren." (26.4.)

SK RAPID WIEN

Schlechte Nachrichten für den SK Rapid! Die Befürchtungen im Fall von Defensivspieler Maximilian Wöber haben sich bewahrheitet. Für den erst 18-jährigen Youngster ist die Saison vorzeitig beendet. Der Innenverteidiger zieht sich unter der Woche einen Leistenbruch zu, muss operiert werden und kann in dieser Spielzeit nicht mehr eingesetzt werden. Im Idealfall sollte Wöber aber zum Start der Vorbereitung wieder voll ins Training einsteigen können. Sein Debüt feierte er im Heimspiel gegen Valencia. (29.4.)

Der SK Rapid ist auf der Suche nach vielversprechenden Talenten scheinbar in Belgien fündig geworden. Wie LAOLA1 erfuhr, wird der 18-jährige Stürmer Nando Nöstlinger vom RSC Anderlecht zum Probetraining nach Wien eingeladen, um sein Können in der Jugend bzw. bei den Rapid Amateuren unter Beweis zu stellen. Der ehemalige U15- und U16-Teamspieler Belgiens ist der Enkel von Christine Nöstlinger, ihres Zeichens eine der einflussreichsten Kinderbuchautorinnen des deutschen Sprachraums. Ob Nando Nöstlinger in der Heimatstadt seiner Großmutter künftig auch auf Torejagd gehen darf, wird das Probetraining zeigen. (25.4.)

Rapid-Juwel Florian Kainz hat beim 2:0-Sieg gegen Sturm Graz nicht nur mit einem Tor und einem Assist beeindruckt. Trotzdem bremst Trainer Zoran Barisic: "Überragend war er nicht, er war gut - weil er kann viel, viel mehr." Um davon zu profitieren, sollte der Steirer nicht den Angeboten aus dem Ausland erliegen. Der Chefbetreuer gibt die Hoffnung auf einen Kainz-Verbleib somit noch nicht auf: "Wir werden sehen, was sich tut. Es ist noch nicht gesagt, dass er uns verlässt." Ausschließen kann es der 45-jährige Wiener aber nicht, schließlich war schon im Winter Gladbach nahe an einer Verpflichtung dran: "Wenn das der Fall sein sollte, werden wir wieder neue Spieler entwickeln, züchten oder etwas kreiieren, was auch so schön aussieht, wie das Hier und Jetzt." (25.4.)

Der SK Rapid ist weiter daran interessiert, Arnor Ingvi Traustason unter Vertrag zu nehmen. Wie LAOLA1 berichtete, verlangt sein Klub Norrköping zwei Millionen Euro Ablöse für den 22-Jährigen. Zu viel für die Grün-Weißen. Manager Andreas Müller äußert sich im "Kurier" dazu: "Wir konnten uns mit Norrköping nicht mehr auf eine Ablöse einigen." Ein Wechsel ist noch nicht vom Tisch, die "Bemühungen um Alternativkandidaten" wurden aber verstärkt. Interesse wird den Hütteldorfern zudem an Kevin Stöger nachgesagt, wie die "Sportzeitung" berichtet. Der 22-Jährige könnte bei einem Abstieg des SC Paderborn in die 3. Liga ablösefrei wechseln. (24.4.)

SV RIED

Hiobsbotschaft für die SV Ried und Gernot Trauner! Der 24-Jährige reisst sich das vordere Kreuzband im rechten Knie und fällt damit mehrere Monate aus. Für den Allrounder, der sich die Verletzung gegen die Admira zuzieht, ist die Saison damit vier Spieltage vor Schluss vorbei. Mit seinen Leistungen als Rieder Stammspieler hatte sich Trauner auch in den Fokus anderer Vereine gespielt. Bei der SV Ried hat er noch Vertrag bis Sommer 2017. Am Dienstag erfolgt die Operation in Hallein. (28.4.)

Die SV Ried verzichtet auf einen Einspruch gegen die Strafe für Co-Trainer Mario Posch. "Wir haben nicht mehr Video-Material, deswegen ist die Sache für uns erledigt. Die Strafe wird akzeptiert und aus, es gibt Wichtigeres", erklärt Manager Stefan Reiter gegenüber LAOLA1. Posch fasste für Schiedsrichter-Beleidigung und unsportliches Verhalten (Auseinandersetzung mit Yasin Pehlivan) eine Geldstrafe von 1500 Euro aus. Die Innviertler beteuerten, dass der Salzburger nicht getroffen wurde. (22.4.)

Die SV Ried setzt in ihrer Infrastruktur-Offensive den nächsten Schritt und baut ab Freitag beim alten Stadion, dort wo die Profis trainieren, ein Funktionsgebäude für die Profi-Abteilung. Im Erdgeschoß sind unter anderem eine große Garderobe mit Sanitäranlagen, ein Wellness-Bereich mit Eiswanne und Tauchbecken sowie Räumlichkeiten für Ärzte und Masseure geplant. Im Obergeschoß sind Aufenthalts- und Besprechungsräume, eine 100 Quadratmeter große Kraftkammer sowie ein Trainer-Büro vorgesehen. Im Kellergeschoß bietet das Funktionsgebäude Platz für Technik, Wäsche und Lagerräume. (18.4.)

SV MATTERSBURG

Die Bundesliga trifft ein Urteil nach den diskriminierenden Rufen im Spiel der 32. Runde zwischen SV Mattersburg und Austria Wien (0:9). Die Burgenländer erhalten wegen Verstoß gegen Paragraph 112 der ÖFB-Rechtspflegeordnung (Rassismus) eine Geldstrafe von 4.000 Euro (davon 2.000 Euro bedingt auf eine Probezeit von sechs Monaten). Unmittelbar nach den Roten Karten für Manuel Prietl und Markus Kuster kamen aus dem Zuschauerbereich die rassistischen Fanrufe.

Patrick Farkas hat beim 0:9 des SV Mattersburg gegen die Wiener Austria einen Meniskuseinriss erlitten - das berichtet die "BVZ". Der 23-Jährige wird somit einige Zeit fehlen, er wurde bereits arthroskopiert. "Für das, was befürchtet werden musste, ist es ein deutlich geringeres Problem", sagt Sportchef Franz Lederer im Hinblick auf den zunächst befürchteten Kreuzbandriss. Michael Perlak ist wegen Oberschenkelproblemen im Auswärtsspiel gegen den Wolfsberger AC (Sa., 18:30 Uhr) fraglich. Unklar ist, wer anstelle des für sechs Spiele gesperrten Markus Kuster im Tor stehen wird. Thomas Borenitsch (35) und Markus Böcskör (33) sind die Kandidaten. "Wir werden uns das überlegen", lässt sich Trainer Ivica Vastic nicht in die Karten blicken. (27.4.)

 

ADMIRA WACKER

Dominik Starkl wird über den Sommer hinaus das Trikot des FC Admira Wacker tragen. Der 22-Jährige verkündet via "Facebook", dass die Südstädter die Kaufoption gezogen haben. Der Offensivspieler, der im Sommer für ein Jahr vom SK Rapid an die Niederösterreicher verliehen wurde, steht nunmehr bis Sommer 2018 bei der Admira unter Vertrag. Starkl hat in der laufenden Saison 25 Bundesliga-Spiele bestritten und dabei fünf Tore erzielt sowie fünf Assists geliefert. Zudem hat er im Cup zwei Mal getroffen. (26.4.)

FK AUSTRIA WIEN

Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt dementiert bei "Sky" ein Treffen mit Philipp Hosiner. Auf die Frage, ob er sich mit dem Köln-Stürmer getroffen habe, sagt er: "Nein, habe ich nicht." Hinsichtlich einer möglichen Verpflichtung sagt Wohlfahrt weiter: "Ich wurde von einem Medium befragt, ob er ein interessanter Spieler sei und ich habe das bejaht. Aber aktuell geht's um das Spiel in Mattersburg, wo wir eine klare Reaktion sehen wollen." Laut LAOLA1-Informationen will Hosiner im Ausland bleiben. (23.4.)

SCR ALTACH

Der SCR Altach und Sportdirektor Georg Zellhofer haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Der Niederösterreicher wird vom Sportdirektor zum "Geschäftsführer Sport" befördert, der ursprünglich im Sommer auslaufende Vertrag geht in ein unbefristetes Dienstverhältnis über. Zusammen mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Christoph Längle, leitet er damit die SCR Altach Spielbetriebs GmBH, in die ab 1. Juli 2016 sämtliche Agenden der Profiabteilung des Vereines ausgegliedert werden. (6.4.)

Mehr zum Thema COMMENT_COUNT Kommentare
Zum Seitenanfang»