Aufmacherbild

Die Liga Facts - News zu den Vereinen

SCR ALTACH

Der SCR Altach verpflichtet Benjamin Ozegovic von der Wiener Austria. Der 16-jährige Tormann ist ÖFB-U17-Teamspieler und unterschreibt einen Dreijahres-Vertrag. Geschäftsführer Sport Georg Zellhofer sagt: "Wir konnten einen jungen Torwart für uns gewinnen, der hier in Altach reifen und die nächsten Stufen in seiner Entwicklung meistern soll. Mit Lukse und Kobras findet Benjamin zwei Vorbilder vor, von denen er enorm profitieren kann." Der Vertrag mit Dominik Hofbauer wurde indes aufgelöst. Der 25-Jährige ist erst im vergangenen Sommer vom SC Wiener Neustadt zu den Vorarlbergern gekommen, will sich nun aber eine neue Aufgabe suchen. Der Mittelfeldspieler hat 30 Pflichtspiele für die Altacher bestritten und dabei drei Tore erzielt sowie sieben Treffer vorbereitet. (27.6.)

SK STURM GRAZ

Tanju Kayhan verlässt nach einer Saison Sturm Graz wieder und geht zurück in die Türkei. Der 26-Jährige wechselt ablösefrei zum Zweitligisten Göztepe nach Izmir. Beim 13. der abgelaufenen Saison unterschreibt der Verteidiger einen Einjahres-Vertrag plus Option. Für den ehemaligen Rapidler ist es nach Besiktas, Mersin Idman Yurdu, Eskisehirspor und Elazigspor bereits seine fünfte Station in der Türkei. Bei den "Blackies" hatte er es in der Vorsaison auf 18 Pflichtspiel-Einsätze gebracht. (25.6.)

David Schloffer versucht sein Glück weiter in der deutschen Regionalliga. Der zuletzt an Viertligisen Evlersberg (Südwest) ausgeliehene Offensivspieler verlässt Sturm Graz und wechselt ablösefrei zu Wacker Nordhausen. Beim Dritten der Regionalliga Nordost unterschreibt der 24-Jährige einen Zweijahres-Vertrag. Bei Elversberg hatte es Schloffer in der abgelaufenen Spielzeit auf 19 Liga-Einsätze, vier Tore und einen Assist gebracht. (24.6.)

Sturm Graz könnte auf der Suche nach einem Nachfolger für Michael Esser innerhalb Österreichs fündig werden. Laut LAOLA1-Informationen ist Admira-Tormann Jörg Siebenhandl der Wunschkandidat der Steirer. Der 26-Jährige steht noch bis 2017 bei den Südstädtern unter Vertrag. Durch starke Leistungen in der letzten Saison machte der Wiener auf sich aufmerksam. Die Admira ist bekannt dafür, ihren Spielern bei Interesse anderer Vereine keine Steine in den Weg zu legen. (22.6.)

SK RAPID WIEN

Der SK Rapid gewinnt ein Testspiel gegen den ungarischen Erstligisten Haladas Szombathely mit 1:0 (0:0). Das im Rahmen des Trainingslager in Bad Zell in Grieskirchen stattfindende Vorbereitungsspiel entscheidet Thomas Murg in der 71. Minute nach Flanke des von RB Salzburg umworbenen Stefan Stangl. Neo-Trainer Mike Büskens ersetzt den angeschlagenen Matej Jelic früh mit Joelinton, der erst unter der Woche von Hoffenheim ausgeliehen wurde. Dessen beste Chance wird auf der Linie geklärt (82.). Für Rapid ist es der dritte Sieg im vierten Testspiel der noch jungen Vorbereitung. (26.6.)

RB Salzburg lässt nicht locker und angelt weiterhin nach Rapids Linksverteidiger Stefan Stangl. Während sich die beiden Parteien einig sein sollen, legen sich bisher noch die Wiener quer. Wie der "Kurier" berichtet, soll das Angebot der Mozartstädter mittlerweile auf 1,5 Millionen Euro Ablöse verdoppelt worden sein, doch das entspricht noch immer nicht den Vorstellungen von Sportdirektor Andreas Müller. Die Hütteldorfer wollen um die 2 Millionen Euro. Deshalb musste Stangl auch ins grün-weiße Trainingslager nach Bad Zell mitreisen. (25.6.)

Der SK Rapid Wien verpflichtet nur einen Tag nach dem Transfer von Joelinton den nächsten Stürmer. Der 18-jährige Maximilian Entrup kommt von Zweitligist Floridsdorfer AC und unterschreibt einen Vertrag bis 2019. Entrup ist U19-Nationalspieler und erzielte vergangene Saison in 18 Erste-Liga-Einsätzen drei Tore. "Mit Maximilian Entrup ist es uns gelungen, einen hochtalentierten, jungen Stürmer zu uns zu holen, an dem auch viele andere Vereine interessiert waren", freut sich Andreas Müller. (24.6.)

Nach der 0:1-Niederlage gegen St. Margareten tut sich Rapid auch im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung bei Ranshofen lange Zeit schwer. Nach einem 1:1-Pausenstand schlagen die Hütteldorfer den Sechstligisten aber doch noch 3:1. Jelic (12.) bringt die Grün-Weißen in Führung. Nach einem Konter gelingt dem erst 16-jährigen Reitter der Ausgleich (21.). Kurz nach Wiederanpfiff trifft Murg (46.) zum 2:1, ehe kurz vor Schluss Prosenik, der davor an die Latte köpfte, den Erfolg fixiert. (18.6.)

Rapid vermeldet zwei vorzeitige Vertragsverlängerungen. Srdjan Grahovac und Maximilian Hofmann verlängern ihre ursprünglich im Sommer 2017 auslaufenden Verträge um zwei weitere Jahre bis Sommer 2019. "Ich fühle mich beim Klub und in Wien sehr wohl. Jetzt möchte ich mit Rapid unbedingt Meister werden", sagt der 23-jährige Grahovac. Der 22-jährige Hofmann erklärt: "Jeder, der mich kennt, weiß, wie stolz ich bin, für den SK Rapid zu spielen. Ich freue mich, dass dies noch länger der Fall sein wird." (18.6.)

Der neue Rapid-Trainer Mike Büskens braucht keine Wohnung in Wien. Das war für den Düsseldorfer nie ein Thema. "In Fürth war ich über drei Jahre Trainer, habe auch nur im Hotel gewohnt. Kein Ding, ich bin nicht wegen der Stadt hier, muss nur schnell auf dem Platz sein", wird der 48-Jährige, der mit Rapid seinen ersten Test gegen den Viertligisten Margarethen 0:1 verlor, in der "Kronen Zeitung." Am 9. Juli werden indes die neuen Auswärtstrikots der Grün-Weißen präsentiert. (16.6.)

FK AUSTRIA WIEN

Die Wiener Austria scheint unmittelbar davor zu stehen, erstmals im Sommer so richtig am Transfermarkt aktiv zu werden. Wie "Sky Sport Austria" berichtet, wollen die Veilchen Felipe Pires (21) verpflichten. Der brasilianische Offensivspieler spielte bis 2015 in Salzburg, ehe er sein Glück in Deutschland versuchte und dort beim FSV Frankfurt in der Saison 2015/16 in 20 Spielen auf ein Tor und zwei Assists kam. Pires ist allerdings verliehen worden und hat bei Hoffenheim noch Vertrag bis 2020. In Wien wäre Pires mit seinem alten Liefering-Kumpel und Landsmann Lucas Venuto wiedervereint. (24.6.)

Vance Shikov ist auf der Suche nach einem neuen Klub fündig geworden. Der 30-Jährige, dessen Vertrag bei der Wiener Austria im Sommer ausgelaufen ist, wechselt zu Neftchi Baku, dem Sechsten der abgelaufenen Saison. Der Innenverteidiger, der bisher 43 Länderspiele für Mazedonien absolviert hat, kam im Sommer 2014 aus der Ukraine von Volyn Lutsk zu den Veilchen. In zwei Jahren hat Shikov 49 Pflichtspiele für die Violetten bestritten und dabei zwei Tore erzielt sowie einen Assist verbucht. (21.6.)

Die Zukunft von Stürmer Kevin Friesenbichler bei der Wiener Austria ist weiterhin offen. Der von Benfica noch bis Juli ausgeliehene 22-Jährige fährt nun ins Trainingslager der Veilchen nach Tangern (Kärnten) mit. Unterdessen verhandlet Sportdirektor Franz Wohlfahrt mit den Portugiesen weiterhin über eine fixe Verpflichtung des ehemaligen Bayern-Nachwuchsangreifers. Momentan spießt es sich aber noch an der Ablösesumme. Friesenbichlers Vertrag bei Benfica läuft noch bis 2018. (18.6.)

SKN ST. PÖLTEN

Die Niederösterreicher können zwei Personalien klären: Zum Einen wechselt Jeroen Lumu vom niederländischen Zweitligisten Dordrecht zu den Landeshauptstädtern. Der 21-Jährige, der es in der vergangenen Saison auf fünf Treffer und fünf Vorlagen brachte, fühlt sich auf der rechten Offensivseite daheim  und unterschreibt für zwei Jahre plus Option. Zum Anderen einigt man sich mit Torhüter Bartolomej Kuru über eine Zusammenarbeit für ein weiteres Jahr. (24.6.)

Christopher Drazan wechselt vom LASK zum Bundesliga-Aufsteiger SKN St. Pölten. Der 25-Jährige unterschreibt bei den Niederösterreichern einen Vertrag über zwei Jahre inklusive Option auf eine weitere Saison. Drazan kam im Sommer 2015 vom 1. FC Kaiserslautern zu den Linzern. In 56 Einsätzen traf der ehemalige Rapidler fünf Mal und bereitete 19 Treffer vor. (19.6.)

RB SALZBURG

Meister Red Bull Salzburg gibt Marco Djuricin erneut leihweise ab. Nach dem Gastspiel in Brentford wechselt der Stürmer nun etwas überraschend nach Ungarn und unterschreibt für ein Jahr auf Leihbasis beim ungarischen Meister Ferencvaros Budapest. Der 23-Jährige kam im Winter 2015 von Sturm zu Salzburg, wechselte im August nach England, wo er in 22 Spielen auf vier Treffer kam. Ferencvaros spielt wie Salzburg ebenfalls CL-Qualifikation. In Salzburg hat der Wiener dann noch Vertrag bis 2018. (23.6.)

Red Bull Salzburg verleiht David Atanga (GHA) für die kommende Saison an den deutschen Zweitliga-Klub Heidenheim. Der 19-jährige Offensivspieler absolvierte in der vergangenen Spielzeit fünf Bundesliga-Partien für den Meister und stand auch bei den vier Europacup-Partien (CL- und EL-Quali) für die "Bullen" auf dem Platz. Für Liefering absolvierte der Linksfuß 23 Spiele und traf dabei zehn Mal. In Heidenheim trifft Atanga auf den Österreicher Martin Rasner, der auch schon für Liefering spielte. (13.6.)

SV RIED

Die SV Ried muss einen weiteren Abgang hinnehmen. Daniel Sikorski wird kommende Saison nicht mehr für die Oberösterreicher auflaufen. Wie die Innviertler bekanntgeben, wird der bis Sommer 2017 laufende Vertrag mit dem 28-jährigen Offensivspieler einvernehmlich mit 30. Juni 2016 aufgelöst. "Daniel Sikorski möchte sich verändern und bei einem anderen Verein neu durchstarten. Wir wünschen ihm dafür alles Gute und bedanken uns für seinen Einsatz in Ried“, sagt SVR-Sportdirektor Stefan Reiter. Wohin es Sikorski zieht, ist noch nicht bekannt. Der ehemalige FC-Bayern-Nachwuchsspieler wechselte erst vergangenen Sommer vom FC St. Gallen in die Bundesliga, bestritt 20 Einsätze und erzielte drei Tore. (24.6.)

Der FC Blau Weiß Linz rüstet für die kommende Saison in der Ersten Liga auf. Die Oberösterreicher verpflichten Jakob Kreuzer ablösefrei von der SV Ried. Der 21-Jährige unterschreibt beim Aufsteiger einen Einjahres-Vertrag. Der Offensivspieler war in der vergangenen Saison Kooperationsspieler in der Regionalliga Mitte bei Union Gurten (17 Spiele, 6 Tore/3 Assists), absolvierte aber auch 13 Bundesliga-Partien für die Innviertler, in denen er einen Treffer verbuchen konnte. (22.6.)

SV MATTERSBURG

Manuel Prietl gelingt von Mattersburg der Sprung in die 2. deutsche Bundesliga. Der 24-jährige Mittelfeldspieler unterschreibt bei Arminia Bielefeld bis 2018. Sein Vertrag bei den Burgenländern lief mit Ende dieser Saison aus. "Mit Manuel bekommen wir einen Spieler dazu, der unsere Flexibilität im Mittelfeld erhöht. Besonders seine Qualitäten im Umschaltspiel können uns sofort weiterhelfen", so Bielefeld-Sportchef Samir Arabi. Prietl gehörte letzte Saison zu den besten Mattersburgern. (23.6.)

Der SV Mattersburg gewinnt sein erstes Testspiel mit 5:0 (2:0) gegen USV Scheiblingkirchen-Warth (2. Landesliga NÖ). Die Tore erzielen Ibser (9.), Bürger (43.), Pink (59.) Ertlthaler (73.) und Templ (76.). (13.6.)

Der neue Co-Trainer von Ivica Vastic beim SV Mattersburg heißt Kurt Russ. Die Burgenländer bestätigen das Engagement des 51-Jährigen am Freitag offiziell. Russ unterschreibt im Burgenland einen Vertrag über zwei Jahre mit Option auf ein weiteres Jahr. Zuletzt war der Steirer acht Jahre lang beim KSV 1919. Die letzten drei Jahre war Russ Chef-Trainer der Kapfenberger. Wer neuer Trainer der Falken wird, ist noch offen. Ein heißer Kandidat soll Gerald Baumgartner sein. (6.6.) 

WOLFSBERGER AC

Der Wolfsberger AC ist am Mittwoch mit einem Testkandidaten in ein Kurztrainingslager nach Bad Kleinkirchheim abgereist. Dabei handelt es sich um den 19-jährigen Außenbahnspieler Zakaria Sanogo. Der Mann aus Burkina Faso spielte zuletzt für die zweite Mannschaft von RC Strasbourg. (22.6.)

ADMIRA WACKER

Fabio Strauss darf sich über einen Verbleib in der Bundesliga freuen. Der Innenverteidiger vom SV Grödig heuert bei der Admira an. Der 21-Jährige kommt ablösefrei und erhält einen Vertrag bis Sommer 2018, inklusive Option auf Verlängerung. Erprobt wurde Strauss von den Südstädtern bereits in zwei Testspielen. Für seinen alten Verein kam der 1.95 Meter große Abwehrrecke in der letzten Saison 14 Mal zum Pflichtspiel-Einsatz. Bis zum Sommer 2014 verhalf er Austria Salzburg zum Regionalliga-Titel. (21.6.)

Markus Blutsch wird auch weiterhin für die Admira spielen. Die Südstädter leihen den 21-Jährigen für eine weitere Saison vom LASK aus. Zudem sichern sich die Niederösterreicher eine Kaufoption auf den Mittelfeldspieler, dessen Vertrag sich in diesem Fall bis Sommer 2019 verlängern würde. Der Oberösterreicher ist seit Jänner 2015 von den Linzern an den Bundesliga-Klub verliehen. In dieser Zeitspanne hat Blutsch 30 Pflichtspiele bestritten und einen Treffer erzielt sowie vier Assists geliefert. (21.6.)

Mehr zum Thema COMMENT_COUNT Kommentare
Zum Seitenanfang»