Einer von ihnen verliert die meisten Bälle

Aufmacherbild

Endlich rollt der Ball in der Bundesliga wieder!

Pünktlich zum Start der neuen Saison hat LAOLA1 die Statistik-Sektion ordentlich aufgemotzt und bietet Zahlen und Daten so detailliert wie noch nie!

Ob Spielminuten pro Tor, Einwürfe zum Gegner, Passquoten, Faustabwehr der Torleute, Ballkontakte, Dribblings, etc. - bei uns gibt es wirklich alles, was du wissen willst, und das zu jedem Bundesliga-Spieler!

Zusätzlich bieten wir in unserer Statistik-Abteilung einige Filter an, damit du so schnell wie möglich die von dir gesuchten Spieler findest.

!!!HIER GEHT ES ZU UNSEREN BUNDESLIGA-STATISTIKEN!!!

Vor dem Auftakt ins Frühjahr haben wir einige Zahlen aufbereitet:


Die Dauerbrenner

Nur fünf Spieler haben im Herbst keine einzige Spielminute verpasst. Wenig überraschend sind es fünf Tormänner, die jede Partie von Anfang bis Ende gemacht haben. Der Dauerbrenner unter den Feldspielern ist übrigens ein Austrianer - ihm hat nur eine Minute für den "perfekten Herbst" gefehlt. Ein Klick auf "Mehr" unter der Datenbox zeigt dir die Einsatzminuten aller Spieler der Bundesliga.

Die Scharfschützen

73 Mal hat Jonatan Soriano aufs gegnerische Tor geschossen, 14 davon sind bekanntlich im Tor gelandet. Spannend, dass der Salzburg-Goalgetter der einzige waschechte Stürmer unter den Top 5 ist. Mit vier Aluminium-Treffern war der RBS-Kapitän auch der größte Pechvogel in diesem Herbst. Mit einem Klick auf "Mehr" siehst du detaillierte Torschuss-Stats zu allen Spielern.

Die Bad Boys

Boris Hüttenbrenner ist ein Mann zum Fürchten! 47 Fouls hat der WAC-Profi im Herbst begangen - damit ist er die Nummer eins der Liga. Nur ein Vergehen dahinter landet Mattersburgs Thorsten Röcher auf dem zweiten Platz - und das, obwohl er 500 Minuten weniger auf dem Rasen stand!

Die "Handballer" der Liga sind übrigens Salzburgs Valon Berisha und WAC-Legionär Jacobo, bei denen je vier Handspiele geahndet wurden. Am öftesten gefoult wurden Austrias Lary Kayode (58), Salzburgs Naby Keita (51) und Grödigs Martin Rasner (47). Bei einem Klick auf "Mehr" siehst du viele Stats zu disziplinären Vergehen, Karten, etc.


Die Beschäftigten

1.733 Mal war Raphael Holzhauser am Ball. Kein Wunder, ist der Niederösterreicher als abkippende Sechs doch die erste Anlaufstelle im Spielaufbau der Wiener Austria. Mit Respektabstand folgt Rapids Stefan Schwab, der im Vergleich zu Holzhauser (446) weniger Ballverluste fabrizierte, nämlich nur 334.

Die meisten Ballverluste gehen übrigens auf die Kappe von WAC-Routinier Joachim Standfest, der 465 Mal die Kugel an einen Gegenspieler abgegeben hat. Mit einem Klick auf "Mehr" siehst du die Ballkontakte und Ballverluste aller Bundesliga-Spieler.


Die Flankenkönige

76 hohe Bälle hat Joachim Standfest im Herbst in die gegnerischen Sechzehner gespielt - damit ist er der Flankenkönig der Bundesliga. 18 davon sind tatsächlich bei einem Mitspieler angekommen. Platz zwei geht mit Christoph Martschinko an einen Austrianer, Dritter ist Sturms Thorsten Schick. Mit Standfest Martschinko und Mattersburgs Patrick Farkas haben interessanterweise nur drei Liga-Profis mehr als zehn Flanken an den Mann gebracht. Mit einem Klick auf "Mehr" findest du unzählige Passstatistiken zu allen Bundesliga-Profis.

Die Schwerbezwingbaren

Zwei Grödig-Goalies haben in diesem Herbst die höchsten Fangquoten der Liga aufgewiesen. Pirmin Strasser hat 80,49 Prozent der Schüsse auf sein Tor gehalten, Rene Swete starke 80 Prozent.

Interessant: Mit Tobias Knoflach, Osman Hadzikic und Alexander Schlager rangieren drei ganz junge Leute am unteren Ende dieser Tabelle. Am öftesten zu Null gespielt hat indes Sturms Michael Esser, nämlich sieben Mal. Mit einem Klick auf "Mehr" siehst du weitere spannende Tormann-Statistiken.


LAOLA Meins

Österreichische Bundesliga

Verpasse nie wieder eine News ZU Österreichische Bundesliga!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare