eSports-Beliebtheit steigt weiter

Aufmacherbild Foto: © ESL
 

Laut dem jährlichen Bericht für Internet Trends von Kleiner Perkins (einer Venture-Capital-Gesellschaft), durchgeführt von Mary Meeker, gibt es einige faszinierende Ergebnisse für die eSports-Szene. Am erfreulichsten für die Community ist, dass eSports in der Altersgruppe von 21-35 genauso beliebt ist, wie "klassischer" Sport.

Die Zuschauerzahlen im eSports-Bereich schießen derzeit durch die Decke. 53% entfällt hier auf die obengenannte Altersgruppe.

Bei einer Umfrage wurde diese Altersgruppe gefragt, ob diese Sport oder eSport bevorzugen. Die Antwort überrascht nicht, so sehen Fans eSports dem traditionellen Sport nach wie vor gleichgestellt. Die Personen im Bereich 35+ bewerteten Sport mit 57 % als wichtiger, während bei Personen unter 21 nur noch 27% die traditionelle Variante höher bewerteten.

Hier ist definitiv ein Trend zu erkennen – und zwar wird eSports die traditionellen Sportarten nicht ablösen – dafür ist die Sportbegeisterung bei jungen Menschen nach wie vor zu groß. Die Aufmerksamkeit wird sich verlagern und neben den großen Sportarten wird eSport eine neue Sparte bieten.

Auch wenn es derzeit noch viele Skeptiker gibt, wird sich dieser Trend unaufhaltsam fortsetzen, was die Zahlen der unter 21-Jährigen belegen. Hier ist bereits die nötige Akzeptanz vorhanden, aber auch einige bekannte Namen wie Pique, Michael Jordan und viele weitere Größen aus der Sportszene haben sich bereits ihr Engagement in der Szene gesichert, um diesen Trend nicht zu verpassen.

 

von Thomas Streitberger

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare