Skicrosser in Innichen im Pech

Aufmacherbild

Für Österreichs Skicrosser gibt es beim Weltcup in Innichen nichts zu gewinnen. Andreas Matt, Zweiter in der Qualifikation, kommt gleich zu Beginn des ersten Heats nach einem Sprung zu Sturz und belegt in der Endabrechnung nur Platz 17. Andrea Limbacher scheidet ebenfalls im ersten Heat aus und wird 13. Die Oberösterreicherin ist in ein Startgerangel verwickelt, verhakt sich und hat kein Chance auf ein Weiterkommen. Die Siege gehen in Südtirol an Alex Fiva (SUI) und Kelsey Serwa (CAN).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen