Ski-Crosser Matt verletzt sich

Aufmacherbild
 

Für Andreas Matt war Alpe d'Huez nicht wirklich eine Reise wert. Der Tiroler kann am Finaltag, für den er sich als einziger Österreicher qualifiziert hat, nicht mehr an den Start gehen, da er sich beim Einfahren am Sprunggelenk verletzt. Dennoch ging der Weltcup-Leader im ersten Heat an den Start ohne loszufahren, um zumindest 17. zu werden. Danach ist Matt nach Innsbruck abgereist, um sich untersuchen zu lassen. Im ÖSV-Team geht man aber davon aus, dass er in Les Contamines wieder fährt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen