Weltcup-Leader erstmals geschlagen

Aufmacherbild
 

Peter Penz und Georg Fischler haben bei den Europameisterschaften der Kunstbahnrodler in Oberhof gleich im ersten Bewerb die erste Medaille für Österreich geholt.

Die Titelverteidiger aus Tirol rasten im Doppelsitzer am Samstag zu Bronze. Gastgeber Deutschland feierte einen Doppelsieg.

Toni Eggert und Sascha Benecken holten Gold, die favorisierten Weltcup-Dominatoren Tobias Wendl und Tobias Arlt wurden nach Bestzeit im ersten Lauf nur Zweite. Österreichs Doppel-Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger landeten auf dem fünften Rang.

ÖRV-Serie hält an

Penz/Fischler waren bereits nach dem ersten Durchgang auf dem dritten Zwischenrang gelegen, eine Verbesserung war danach außer Reichweite.

Da die Europameisterschaften gleichzeitig auch zum Weltcup zählen, riss die Serie von Wendl/Arlt: Im sechsten Rennen gewann das deutsche Duo erstmals nicht.

Österreichs Rodler schafften es indes auch im sechsten Weltcup-Saisonrennen auf das Podest.

Deutsche Damen dominieren

Bei den Damen verpasst Nina Reithmayer indes eine Medaille. Die Olympia-Silbermedaillengewinnerin von Vancouver landet mit einem Rückstand von 1,162 Sekunden auf dem fünften Platz. Ihre Teamkolleginnen Mona Wabnigg und Birgit Platzer klassieren sich an zwölfter bzw. 15. Position.

Den Sieg machen die deutschen Damen unter sich aus. Natalie Geisenberger führt einen Vierfacherfolg der Gastgeberinnen an, dahinter folgen Hüfner (+ 0,187), Wischnewski und Eitberger.

Am Sonntag fahren die Herren-Einsitzer und die Staffeln um EM-Medaillen und Weltcuppunkte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen