Linger-Abgang "schmerzt" ÖRV

Aufmacherbild

Mit Andreas und Wolfgang Linger verliert der Österreichische Rodel Verband (ÖRV) sein Aushängeschild. "Der Abgang schmerzt uns - nicht nur sportlich, sondern auch menschlich", sagt ÖRV-Sportdirektor Markus Prock nach dem Karriereende der Brüder, die ein "großes Loch" hinterlassen. "Wir wollen sie aber im Verband weiter einbinden und ihr Know-How nutzen", so Prock weiter. Die Hoffnungen im ÖRV ruhen nun auf Peter Penz/Georg Fischler sowie den Junioren-Weltmeistern Thomas Steu/Lorenz Koller.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen