"Pure": Glück, Angst & Freiheit

Aufmacherbild
 

"Shades of Winter: Pure" - Ein Film zum Genießen

Aufmacherbild
 

Unberührter Pulverschnee glitzert in der Sonne. Es herrscht traumhaftes Winterwetter. Noch einmal tiefdurchatmen und ab geht es in die Tiefe...

Begleitet von einem mitreißenden Soundtrack nimmt uns "Pure", der zweite "Shades of Winter"- Film der österreichischen Freeskierin und Filme-Macherin Sandra Lahnsteiner mit auf eine Abenteuerreise durch Österreich, die Schweiz, Italien, die USA und Kanada.

Ein Dutzend der weltbesten Freeskierinnen leben ihre Leidenschaft, das Freeskying, aus und stellen sich Herausforderungen wie dem Steilwandfahren oder dem Skibergsteigen.

Pures Glück

Der Film handelt von purem Glück, Unabhängigkeit, Angst und Freiheit - der Neudefintion von Grenzen.

Dabei dürfen wir mit den Schwedinnen Matilda Rapaport, Emma Dahlström und Evelina Nilsson, den Österreicherinnen Melissa Presslaber, Sandra Lahnsteiner selbst und Nadine Wallner, der Kanadierin Nadia Samer, Janina Kuzma aus Neuseeland sowie Nat Segal aus Australien, der Italienierin Silvia Bertagna, Camillia Berra aus der Schweiz und der Deutschen Caja Schöpf zwölf der talentiertesten Freeriderinnen über die Schulter schauen.

Und miterleben, wie es sich anfühlt, einmal alle Verantwortung und Last abzugeben und nur den Augenblick zu genießen. Nach diesen Eindrücken will man am liebsten selbst sofort auf den Berg, um sich wieder vollkommen und lebendig zu fühlen.

Zwischen zwei Welten

Lahnsteiner, die bis zur letzten Saison unter anderem als Konditions- und Mentaltrainerin von Olympiasiegerin Anna Fenninger tätig war, brachte bereits im Herbst 2013 den ersten Film der "Shades of Winter"-Serie heraus.

Bei "Shades of Winter" handelt es sich um eine von ihr gegründete Plattform, die unter anderem auch Freeride-Camps - bei denen man ähnlich wie im Film Powderfahren und in heißen Quellen baden kann  - organisiert.

Spaß und Herausforderung

"Seit Beginn meiner Freeski-Karriere liebe ich die Arbeit mit Filmern und Fotografen am Berg. Filme zu produzieren macht mir richtig Spaß", beschreibt Lahnsteiner, die in "Pure" sowohl als Produzentin als auch als Athletin fungiert, ihre Beweggründe.

Den Wechsel zwischen diesen beiden Rollen empfand sie als "große Herausforderung".

Verbesserung als Ziel

Die Film-Serie basiert auf den ersten Skifilmen, die sie bereits zuvor produziert hat, wie "As we are" oder "Shukran Morocco".

Bei "Pure", dem zweiten Shades-of-Winter-Projekt, arbeitet die Österreicherin - wie schon bei Teil eins - wieder mit Mathias Bergman sowie Regisseur, Editor und Kameramann Mario Feil (Beech Studios Rosenheim) zusammen.

Ihr Ziel war es, "jeden Aspekt eines Skifilms zu verbessern: das Fahren, die Aufnahmen, die Story, Postproduction, Vertrieb und Marketing".

Gewinnspiel

Der Film wird auf Filmfestivals und Kinoevents in ganz Europa gezeigt.

Willst auch Du diesen einzigartigen Freeride-Movie auf der großen Leinwand erleben?

Kein Problem, LAOLA1 verlost 2x2 Karten für die Vorstellung im Rahmen des Freeride Filmfestivals am 20.11.2014 (20:30 Uhr) im Künstlerhaus in Wien.

Sende einfach eine Mail mit dem Betreff "Pure" an redaktion@laola1.at.

  • Das Gewinnspiel ist beendet, vielen Dank für die rege Teilnahme! An alle, die nicht gewonnen haben: Wir verlosen bald wieder Tickets für einen Film!

Henriette Werner

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen