Perfekte Vorstellung von Bittner

Aufmacherbild
 

Eisschnelllauf-Talent Vanessa Bittner hat die Junioren-WM in Warschau mit drei Goldmedaillen beendet.

Die 19-jährige Tirolerin gewann am Sonntag im Massenstart. Mit einem tollen Schlusssprint setzte sich Bittner vor der Südkoreanerin Park Cho-won und der Niederländerin Melissa Wifjfe durch.

Ihr Teamkollege Linus Heidegger musste sich bei den Junioren mit dem vierten Rang begnügen.

Gut taktiert

Die mit einer leichten Verkühlung bei der WM angetretene Bittner sicherte sich damit die Titel über 500 m, 1.000 m und im Massenstart.

Am Sonntag legte sie das Rennen taktisch klug an.

"Ich bin das Rennen sehr ruhig angegangen, weil ich mir über meine Qualitäten beim Schlussspurt sicher war", meinte Bittner, die am Montag zur Sprint-WM nach Astana aufbricht.

Heidegger verpasste eine Medaille im Schlussspurt, nachdem der 19-jährige Tiroler gemeinsam mit einem US-Amerikaner zuvor einen Ausreißversuch gestartet hatte. Das Duo wurde aber zwei Runden vor dem Zielsprint gestellt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen