Bobfahrerin erhält 650.000 Euro

Aufmacherbild
 

Die schwer verunglückte russische Bobfahrerin Irina Skvortsova erhält vom deutschen Bob- und Schlittenverband eine Entschädigung über 650.000 Euro. Im November 2009 bekam die damals 21-Jährige während des Trainings in Königssee die Starterlaubnis, obwohl bereits vom weiter oben gelegenen Männerstart ein Schlitten abgelassen wurde. Es kam zu einem folgenschweren Unfall, seither sitzt Skvortsova im Rollstuhl. Laut Angaben ihres Anwalts muss sie sich noch mehreren Operationen unterziehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen