Aufmacherbild

Zweikampf an der Spitze oder eine Überraschung

Rang Name Punkte Rückstand
1. Peter Prevc (SLO) 988
2. Kamil Stoch (POL) 971 -17
3. Noriaki Kasai (JPN) 806 -182
4. Severin Freund (GER) 727 -261
5. Gregor Schlierenzauer (AUT) 683 -305

Im Moment schaut es bei den Skispringern nach einem Zweikampf zwischen Peter Prevc und Kamil Stoch aus.  Allerdings stehen noch sieben Einzel-Bewerbe auf dem Programm, da kann noch viel passieren.

Prevc hat mit seinem zweiten Platz bei der WM-Generalprobe in Falun am Mittwoch Stoch an der Spitze des Gesamt-Weltcups abgelöst. Der Slowene hat 988 Punkte und damit 17 mehr als der Pole auf dem Konto.

Kasai angeschlagen

Oldie Noriaki Kasai hat als Drittplatzierter bereits 182 Zähler Rückstand und in Schweden keinen fitten Eindruck hinterlassen. Nach seinem zweiten Sprung blieb der Japaner lange im Auslauf stehen und hielt sich das rechte Knie.

Severin Freund, Sieger in Falun, fehlen auf die Spitze 261 Punkte, doch der Deutsche hat einmal mehr bewiesen, dass er sich in absoluter Top-Form befindet und könnte zu einer Aufholjagd ansetzen.

Schlierenzauer außer Form

Bester Österreicher ist Gregor Schlierenzauer auf Platz fünf. Der Tiroler ist angesichts von 305 Punkten Rückstand und schwacher Form wohl aus dem Rennen.

In Schweden hatte es zuletzt nur für Platz 18 gereicht.

Am Freitag steht in Lahti das erste von zwei Einzel-Springen auf dem Programm. Anfang März gastieren die "Adler" in Kuopio. Danach geht die Reise weiter nach Trondheim und Oslo, ehe ab 20. März das Weltcup-Finale in Planica mit zwei weiteren Einzel-Bewerben steigt.

Ski-Flug-WM

Noch vor dem großen Saisonfinale in Planica wird von 13. bis 16. März in Harrachov um den Titel des Skiflug-Weltmeisters gekämpft.

Die letzte Chance für Gregor Schlierenzauer eine ansonsten durchwachsene Saison noch zu retten.

Vielleicht kann auch das ÖSV-Team bei einer Großveranstaltung zurück aufs oberste Treppchen fliegen.

Datum Ort Bewerb
28.2. Lahti Einzel (Ersetzt Kuusamo)
1.3. Lahti Team
2.3. Lahti Einzel
4.3. Kuopio Einzel
7.3. Trondheim Einzel
9.3. Oslo Einzel
13.-16.3. Harrachov Skiflug-WM
21.3. Planica Einzel
22.3. Planica Team
23.3. Planica Einzel
Rang Name Punkte Rückstand
1. Sara Takanashi (JPN) 1220
2. Carina Vogt (GER) 761 -459
3. Daniela Iraschko-Stolz (AUT) 682 -538

Weniger spannend stellt sich die Situation bei den Damen dar.

Saisondominatorin Sara Takanashi liegt mit 1220 Punkten ungefährdet an der Spitze. Ihre erste Verfolgerin, Olympiasiegerin Carina Vogt, hat bereits 459 Zähler Rückstand.

Mit diesem Polster sollte trotz ausstehender sechs Bewerbe (2xRasnov,  Oslo, 2xFalun, Planica) nichts mehr schief gehen.

Saison-Aus für Iraschko-Stolz

Daniela Iraschko-Stolz, mit 682 Punkten Dritte der Gesamtwertung, musste ihre Saison vorzeitig beenden. Die Olympia-Zweite zog sich beim Sprungtraining in Seefeld einen Meniskuseinriss zu und wurde bereits am Dienstag von Dr. Christan Hoser im Sanatorium Hochrum operiert.

„Es ist wie verhext, dass ich jetzt wo es so gut läuft schon wieder eine Verletzung habe“, war Iraschko Stolz traurig.

„Auf der anderen Seite stimmt mich die Silbermedaille in meiner Tasche ein bisschen versöhnlich. Trotzdem würden jetzt mit den Springen am Holmenkollen und in Planica richtig lässige Bewerbe im Weltcupplan stehen. Das tut natürlich weh, wenn man da nicht dabei sein kann.“    

Datum Ort Bewerb
1.3. Rasnov Einzel
2.3. Rasnov Einzel
8.3. Oslo Einzel
15.3. Falun Einzel
16.3. Falun Einzel
22.3. Planica Einzel

>>> HIER geht's zum Kugelkampf der SKI-HERREN!!!

>>> HIER geht's zum Kugelkampf der SKI-DAMEN!!!

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»