FIS-Präsident bangt um Olympia

Aufmacherbild

FIS-Präsident Gian Franco Kasper sieht das schwindende Interesse an einer Ausrichtung der Olympischen Winterspiele "mit Sorge". Von zahlreichen Bewerbungen für Olympia 2022 sind aktuell nur noch Peking und Almaty (KAZ) übrig. Zugleich erteilt der Schweizer Überlegungen, auch Hallen-Sportarten wie Handball oder Fechten ins Winter-Programm aufzunehmen, eine Absage: "Da bräuchten wir fünf, sechs zusätzliche Stadien. Dann finden wir gar keine Kandidaten mehr."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen