Seifriedsberger für Olympia out

Aufmacherbild
 

Die ÖSV-Skispringerinnen bleiben vom Pech verfolgt. Nach dem Kreuzbandriss von Daniela Iraschko-Stolz im Jänner hat es nun auch Jacqueline Seifriedsberger erwischt. Bei ihrem Trainingssturz beim Weltcup in Hinterzarten zieht sich die 22-jährige WM-Dritte einen Kreuzbandriss zu und fällt somit für die Olympischen Spiele in Sotschi aus. Im Sanatorium Hochrum wurde neben dem Riss des vorderen Kreuzbandes auch ein Meniskusschaden diagnostiziert. Die Zwangspause wird rund ein halbes Jahr dauern.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen