Riesen-Schrecksekunde bei Kraft

Aufmacherbild
 

Bei Stefan Kraft überwiegt nach seinem Fast-Sturz im zweiten Durchgang des Bewerbs in Trondheim die Erleichertung. "Das war eine Riesen-Schrecksekunde", sagt Kraft, bei dem sich das Zäpfchen, das den Bindungsstab mit dem Schuh verbindet, gelöst hatte. "Danach war es nur noch ein Kampf". Der Bischofshofener konnte mit Mühe eine Sturz vermeiden. "Das war großes Glück", ist sich Kraft bewusst. Im Gesamtweltcup liegt der ÖSV-Athlet nun 46 Punkte hinter Severin Freund (GER) auf Rang drei.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen