WM-Aus für Daniela Iraschko

Aufmacherbild
 

Hiobsbotschaft für das ÖSV-Skisprung-Team! Die Verletzung von Daniela Iraschko nach dem Sturz beim Weltcup in Hinterzarten hat sich doch als schlimmer herausgestellt, wie noch am Samstag zuerst angenommen. Die 29-Jährige zieht sich einen Kreuzbandriss zu und muss bei der Weltmeisterschaft im italienischen Val di Fiemme (20. Februar bis 3. März) zuschauen. Bei der Landung nach einem 97-Meter-Sprung knickte Iraschkos linkes Knie plötzlich weg, dabei zog sie sich die schwere Verletzung zu.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen