Hupo Neuper bleibt der Chef am Kulm

Aufmacherbild
 

Nach Gesprächen mit dem Österreichischen Skiverband (ÖSV) hat sich Langzeit-Organisator Hubert Neuper nun doch bereiterklärt, weiterhin die Skiflug-Veranstaltungen in Bad Mitterndorf auf dem Kulm zu veranstalten.

Der 50-jährige Steirer bestätigte am Freitag gegenüber der APA einen Bericht der "Tiroler Tageszeitung", wonach man sich nun auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit geeinigt habe.

"Geld war nie ein Thema"

Der ÖSV ist auf Neuper zugekommen und man hat die Auffassungsunterschiede über die Zukunft des Kulms, - die Anlage gehört ja dem ÖSV -, ausgeräumt.

"Geld war nie ein Thema", sagte Neuper, dem es auch um nötige infrastrukturelle Maßnahmen wie Strom, Wasser und Kanal ging.

Das Budget von 1,5 Mio. Euro für den Weltcup vom 12. bis 15. Jänner 2012 ist ebenfalls gesichert.

Geplant ist, dass man sich für die Skiflug-Weltmeisterschaften 2016 bewirbt, bis dahin wird Neuper laut mündlichen Zusagen weiter die Organisation übernehmen.

Zukunfts-Thema Weltrekord

Gemeinsam mit dem ÖSV soll auch über mögliche, bauliche Maßnahmen diskutiert werden, um größere Weiten zu erzielen. Der Kulm könnte also bei der Weltrekord-Jagd in der Zukunft wieder eine Rolle spielen.

"Es ist vom Hügel her möglich. Es ist auch abgemacht worden, dass wir über eine Vergrößerung der Schanze diskutieren und alle Möglichkeiten abklären", sagte Neuper.

Hierbei müsste man den Aufsprunghügel verlängern. Zu klären ist, "was man in eine 'Wanne' investieren muss, die das Grundwasser vom Radius fernhält'", erklärte der Steirer.

Doch dies sei ein Zukunftsthema, derzeit will er sich ganz auf den kommenden Weltcup im Jänner konzentrieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen