Pointner nominiert sein Sextett für Kuusamo

Aufmacherbild

Die Adler fliegen wieder - zumindest stehen sie kurz davor.

ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner nominiert sein Aufgebot für den Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo.

Angeführt wird dieses vom letztjährigen Gesamtweltcup-Sieger Thomas Morgenstenr sowie von Weltmeister Gregor Schlierenzauer.

Zauner-Comeback in Lillehammer

Ebenso mit von der Partie ist das Quartett Andreas Kofler, Wolfgang Loitzl, Martin Koch und Manuel Fettner. David Zauner kehrt bei der zweiten Weltcup-Station, die Lillehammer darstellt, in den Springer-Zirkus zurück.

Wer beim Comeback des Steirers aus dem Team weichen muss, wird erst nach dem Opening in Kuusamo entschieden.

Keine Schneesprünge absolviert

Indes wird das ÖSV-Sextett jungfräulich in die Saison starten, hat doch noch keiner einen Schneesprung in den Beinen.

"Nachdem klar war, dass wir unsere Schneevorbereitung in Lillehammer absagen mussten, haben wir uns natürlich nach möglichen Alternativen umgesehen", so Pointner.

Ohne zusätzliche Belastung nach Finnland

Ramsau wäre dabei als erste sprungbereite Schanze in Mitteleuropa zur Verfügung gestanden, doch der ÖSV verzichtete auf diese Option.

"Stattdessen möchten wir ohne die Belastungen von ein oder zwei zusätzlichen Trainingseinheiten nach Finnland reisen, um dort mit einer komplett ausgeruhten Mannschaft am Start zu stehen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen