ÖSV weiß seit Wochen Bescheid

Aufmacherbild

Der Österreichische Skiverband ist seit Wochen über eine am 25. August durchgeführte Hausdurchsuchung beim unter Dopingverdacht geratenen Langläufer Harald Wurm informiert. "Sollte sich herausstellen, dass da etwas gewesen ist, wird genauso wie in der Vergangenheit hart durchgegriffen", stellt Hans Pum klar, der betont, keine weiteren Kenntnisse zu haben. "Wir kooperieren mit allen, mit der NADA und mit dem Bundeskriminalamt", erklärt der sportliche Leiter Markus Gandler.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen