Northugs Strafe aufgeschoben

Aufmacherbild

Langlauf-Star Petter Northug kann an der Weltmeisterschaft in Falun teilnehmen. Der wegen einer Alkoholfahrt zu 50 Tagen Gefängnis verurteilte Norweger darf seine Strafe doch nach der laufenden Saison absitzen und kann somit bei der WM in Schweden dabei sein. Northug muss nicht hinter Gitter, er steht für die Dauer der Strafe unter Hausarrest und muss eine elektronische Fußfessel tragen. Der 29-Jährige hatte im Mai betrunken einen Autounfall verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen