ÖSV-Damen schaffen es nicht in die Top Ten

Aufmacherbild
 

Das deutsche Damenteam hat bei der Biathlon-WM in Kontiolahti die Damen-Staffel über 4 x 6 km souverän gewonnen.

Franziska Hildebrand, Franziska Preuß, Vanessa Hinz und Laura Dahlmeier setzten sich am Freitag mit 1:00,3 Minuten Vorsprung vor Frankreich und 1:06,1 vor Italien durch.

Das österreichische Damen-Quartett belegte mit 3:44,0 Minuten Rückstand Rang 11.

Junges Team knapp an Top Ten vorbei

Österreich war mit einem jungen Team mit einem Durchschnittsalter von knapp über 21 Jahren am Start.

Lisa Theresa Hauser, Dunja Zdouc, Simone Kupfner und Katharina Innerhofer mussten neunmal nachladen, blieben aber ohne Strafrunde. Hauser (9.) und Zdouc (8.) hielten das ÖSV-Quartett in den Top Ten, ehe die erst 19-jährige Kupfner ein wenig an Boden verlor und als 14. übergab.

Innerhofer brachte das Team aber noch drei Ränge nach vor.

Deutschland freute sich nach Gold durch Erik Lesser und Silber durch Dahlmeier in der Verfolgung über die dritte Medaille bei dieser WM.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen