Fourcade triumphiert, ÖSV geht leer aus

Aufmacherbild
 

Ein Jahr nach dem Olympiasieg hat der Franzose Martin Fourcade auch den Biathlon-WM-Titel im 20-km-Einzelbewerb erobert.

Trotz eines Fehlschusses gewann der 26-jährige in Kontiolahti mit 20,9 Sekunden Vorsprung auf den fehlerfrei schießenden Norweger Emil Hegle Svendsen und holte seine sechste WM-Goldmedaille.

Die Österreicher vergaben ihre Chance am Schießstand, Simon Eder wurde nur 20.

Landertinger und Eder enttäuscht

Martin Fourcade hielt dank starker Laufleistung auch Ex-Weltmeister Svendsen auf Distanz. Eder, der ähnlich schnell unterwegs war wie Svendsen, unterliefen als ansonsten sicherem Schützen drei Fehler, zwei davon sogar im liegenden Anschlag.

Mit 2:47,7 Minuten Rückstand war eine gute Platzierung für den Salzburger außer Reichweite. "Ich habe versucht, den richtigen Mix zwischen Sicherheit und Schnelligkeit zu finden. Das ist leider nicht gelungen. Eigentlich fehlt nicht viel, um vorne zu landen. Es sind Kleinigkeiten", meinte der 32-Jährige.

Landertinger wiederum vermochte läuferisch mit der Spitze nicht mitzuhalten. Mit zwei Fehlern summierte sich der Rückstand auf 3:30,7 Minuten (28.). "Ich habe mich gar nicht so schlecht gefühlt, aber im Moment fehlt einfach etwas, um vorne mitmischen zu können. Auch das Schießen war heute nicht optimal", musste der Tiroler zugeben.

Fourcade setzt Serie fort

Sven Grossegger kam bei den ersten 15 Schüssen fehlerfrei durch, doch beim vierten Schießen verfehlte der Salzburger stehend die erste und die letzte Scheibe. Da blieb nur der 29. Platz (+3:47,7). Daniel Mesotitsch kam nach fünf Fehlern über den 54. Rang nicht hinaus.

Am Freitag folgt die Damen-Staffel, in der Lisa Theresa Hauser, Dunja Zdouc, Simone Kupfner und Katharina Innerhofer für den ÖSV antreten werden. Die Herren-Staffel folgt am Samstag.

Martin Fourcade bestätigte einmal mehr seine dominierende Stellung. Seit 2011 hat er bei jedem Großereignis zumindest eine Goldmedaille geholt, im Weltcup steuert er auf seinen vierten Gesamtsieg in Serie zu.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen