Starykh fasst 2 Jahre Sperre aus

Aufmacherbild

Nach Evi Sachenbacher-Stehle fasst auch die Russin Irina Starykh eine zweijährige Doping-Sperre aus. Die Biathletin gibt am 23. Dezember im Training eine positive Probe (EPO) ab und wird vom Weltverband (IBU) rückwirkend zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen. Während Starykh somit ihr Strafmaß kennt, ist im Fall von Ekaterian Iourieva noch keine Entscheidung gefällt worden. Die 30-Jährige wäre Wiederholungstäterin, was ihr bei einem Schuldspruch wohl eine lebenslange Sperre einbringen würde.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen