Vail war kein Fail!

„Tiiiime toooooo, saaaaay gooooooooodbye!“ - okay, ich verschone euch mit meinem Gejaule.

Ich frage mich viel eher, ob die WM wirklich schon wieder vorbei ist? Die letzten zwei Wochen vergingen nämlich wie im Flug. Dabei verging der Hinflug zunächst gar nicht wie im Flug. Danach aber lief alles echt schnell ab.

So gut wie jeden Tag ein Rennen. Danach Pressekonferenzen, Interviews oder Kamingespräche im Österreicher-Haus. So lange und anstrengend die Tage waren, ich möchte keinen einzelnen davon missen.

Ich hoffe, ihr wart mit meiner Berichterstattung zufrieden. Dass ich Anna Fenninger Glück bringe, habe ich ja oft genug erwähnt. Scheinbar scheint meine Anwesenheit allen Österreichern geholfen zu haben, immerhin konnten wir den Medaillenspiegel souverän gewinnen.

Auch ihr habt eifrig mitgefiebert und eure Meinung im Forum unterhalb der Beiträge, Nachberichte und Interviews kundgetan. Schön zu sehen, dass über Ski fahren diskutiert wird. Besser, als es tut sich gar nichts. So kann man auch über den ein oder anderen eher fragwürdigen Kommentar hinwegsehen.

Meine persönlichen Highlights waren eindeutig die Fahrt im Shuttle-Bus neben Marco Büchel, das Interview mit Hans Knauß (auch die Aufregung um seinen Sager bezüglich Anna Fenninger danach war ganz amüsant) und die Abende im Ski House Austria. Heimweh konnte bei Wiener Schnitzel, Brettljause, Kürbiscremesuppe und der heimeligen Atmosphäre nicht aufkommen.

Nun heißt es ab zum Flughafen. Hoffentlich geht diesmal alles glatt. Ich will nicht nochmal "One Night In Paris" verbringen. Einmal ist schon einmal zu viel.

Bis zum nächsten Mal!

 

Euer Matthias

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen