DSV-Chef kritisiert WM-Super-G

Aufmacherbild
 

DSV-Alpin-Direktor Wolfgang Maier übt Kritik an der Durchführung des WM-Super-Gs. "Dass man am Ende dann aber so spät noch gestartet hat, verstehe ich nicht, denn die Piste hat in diesem Zeitraum extrem nachgegeben", so Maier. Man wolle in Schladming Superlativen schaffen, so gehe das aber nicht: "Man hat stattdessen ein Rennen, das nicht für alle gleich war, einen Abbruch sowie einen schwer verletzten Superstar. Da hat man einen Elfer aus fünf Metern verschossen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen