Hirscher: Kein Einfädler in Kitz

Aufmacherbild
 

Wie vergangenes Jahr gibt es um ÖSV-Superstar Marcel Hirscher eine Einfädler-Affäre. Dieses Mal wurde der Salzburger - wieder anonym - bezichtigt, beim Kitzbühel-Slalom ein Tor nicht korrekt passiert zu haben. Die FIS widerlegt dies allerdings mit TV-Bildern, die das Gegenteil beweisen und den Kitzbühel-Sieger freisprechen. "Es sind offenbar Leute unterwegs, die dem Marcel schaden wollen", erklärt Herren-Chef Mathias Berthold beim Team Captains Meeting der Weltmeisterschaft in Schladming.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen