Winter-Highlight ohne Herbst

Aufmacherbild
 

Der ÖSV-Kader für die Heim-WM steht

Aufmacherbild
 

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat am Mittwoch wie erwartet 14 Herren und 13 Damen für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften von 4. bis 17. Februar in Schladming nominiert und das Kontingent von 24 plus Titelverteidiger (maximal 14 pro Geschlecht) voll ausgeschöpft.

Das 27-köpfige Team wird angeführt vom Weltcup-Spitzenreiter Marcel Hirscher und umfasst auch Slalom-Titelverteidigerin Marlies Schild, die nach ihrer Verletzung (Riss des Innenbandes im rechten Knie) noch auf ein kleines Wunder und einen Start hofft.

Herbst nicht dabei

Prominentester Abwesender aus dem vom ÖSV am 21. Jänner veröffentlichten erweiterten Kader (20 Herren, 16 Damen) ist der Olympia-Zweite im Slalom von 2006, der Salzburger Reinfried Herbst.

Im Verletzungsfall dürfte der ÖSV Aktive aus diesem erweiterten Aufgebot nachnominieren.

Die Heim-Titelkämpfe werden am Montagabend eröffnet, am Dienstag steht mit dem Super-G der Damen bereits der erste Bewerb auf dem Programm, die Steirerin Elisabeth Görgl ist Titelverteidigerin.

Am Mittwoch folgt der Super-G der Herren. Bei beiden Geschlechtern geht es jeweils um fünf Medaillensätze, die elfte Entscheidung ist der gemischte Team-Bewerb.

Trainings entscheiden Super-G-Starterfeld

Die ÖSV-Herrentruppe trainiert am Donnerstag und Freitag auf der Turracher Höhe, dabei werden auch die Würfel für den WM-Super-G, den ersten Bewerb am 6. Februar, fallen.

"Die Ergebnisse des Freitagtrainings werden einen großen Einfluss auf die Super-G-Aufstellung für die WM haben", erklärte ÖSV-Herren-Cheftrainer Mathias Berthold.

Matthias Mayer ist Fixstarter, dahinter hoffen gleich sieben Mann auf drei freie Plätze: Hannes Reichelt, Joachim Puchner, Klaus Kröll, Georg Streitberger, Romed Baumann, Max Franz und Florian Scheiber.

Damen (13/inklusive 3 Titelverteidigerinnen):
Anna Fenninger, Elisabeth Görgl, Marlies Schild (alle drei sind Titelverteidigerinnen), Andrea Fischbacher, Nicole Hosp, Michaela Kirchgasser, Stefanie Köhle, Stefanie Moser, Bernadette Schild, Nicole Schmidhofer, Regina Sterz, Carmen Thalmann, Kathrin Zettel.

Aus dem erweiterten Kader nicht berücksichtigt wurden: Eva-Maria Brem, Alexandra Daum, Cornelia Hütter

Herren (14/kein Titelverteidiger):
Romed Baumann, Max Franz, Marcel Hirscher, Klaus Kröll, Marcel Mathis, Mario Matt, Matthias Mayer, Manfred Pranger, Joachim Puchner, Benjamin Raich, Hannes Reichelt, Florian Scheiber, Philipp Schörghofer, Georg Streitberger.

Aus dem erweiterten Kader nicht berücksichtigt wurden: Frederic Berthold, Manuel Feller, Reinfried Herbst, Wolfgang Hörl, Johannes Kröll, Christoph Nösig

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen