Miller lässt Karriereende offen

Aufmacherbild
 

Bode Miller hat einen Tag nach seinem Sturz beim WM-Super-G in Beaver Creek keine Entscheidung über seine weitere Karriere getroffen. "Ich habe schon viele Jahre lang gesagt, dass ich mit allem einverstanden bin. Ich brauche kein dramatisches Ende. Okay, der Crash war dramatisch - aber ich brauche kein spezielles Ende", sagt der US-Amerikaner. "Im Idealfall kannst du dir aussuchen, wie du aufhörst. Manchmal aber auch nicht." Der 37-Jährige zog sich einen Sehnenriss im Unterschenkel zu.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen