Fenninger drohen "Konsequenzen"

Aufmacherbild
 

Nach der Mercedes-Anzeigen-Kampagne von Anna Fenninger kündigt ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel gegenüber der APA "Konsequenzen" an. Nur im Falle einer sofortigen Einstellung der Kampagne sehe der 73-Jährige "noch eine Gesprächsmöglichkeit". Erst am 11. Juni wurde nach einem seit Wochen schwelenden Konflikt eine Einigung vermeldet. Laut dieser seien laut Schröcksnadel derartige "Kampagnen expressis verbis ausgeschlossen worden". Mobilitätspartner des ÖSV ist Audi inklusive Konkurrenzklausel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen