Schörghofer übt scharfe Kritik

Aufmacherbild

Philipp Schörghofer ist im RTL von Sölden mit Startnummer 1 chancenlos. Der Salzburger muss bei Nebel und Schneefall ins Rennen gehen, wenige Minuten später liegt der Hang in der Sonne. "Ich verstehe nicht, warum man nicht eine halbe Stunde wartet. Dann wäre zumindest die Sicht für alle gleich gewesen", ist der Salzburger sauer. "Ich verstehe die FIS nicht, das ist ja nicht das erste Rennen, das sie ausrichten. Für mich ist das so ein wichtiges Rennen und das haut man mir so zusammen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen