Saalbach hofft auf WM-Bewerbung

Aufmacherbild

Nach dem geglückten Weltcup-Comeback hofft man in Saalbach-Hinterglemm nun auf die Ausrichtung einer Weltmeisterschaft. Am 16. April wird bei der ÖSV-Präsidentenkonferenz entschieden, ob der WM-Ort von 1991 im Salzburger Pinzgau oder St. Anton am Arlberg (Tirol) in die WM-Bewerbung für 2021 oder 2023 geschickt wird. In Saalbach ist man zudem bemüht, einen fixen Platz im FIS-Weltcup-Kalender für die kommenden Jahre zu bekommen. Dabei steht ein Flutlicht-Speedbewerb zu Jahresende zur Debatte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen