Raich: "Da war ich überfordert"

Aufmacherbild
 

Benjamin Raich kehrt nach seinem Kreuzbandriss in Sölden mit einem 19. Rang in den Weltcup zurück. "Mir war immer klar, dass ich nicht gleich vorne mitfahre. Aber man hat gesehen, dass ich gut fahre, der Speed passt und das Wichtigste ist, dass der Körper funktioniert", ist Raich zufrieden. Wo er zu arbeiten hat, weiß der 33-Jährige auch: "Im Steilhang verlor er rund acht Zehntel: "Das sind schon Welten, da war ich überfordert. Wenn ich die nicht verliere, bin ich ganz woanders."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen