Mario Scheiber beendet Karriere

Aufmacherbild

Er war der "Pechvogel" der letzten Jahre im ÖSV-Team. Immer wieder wurde Mario Scheiber von schweren Verletzungen aus der Bahn geworden, am Montag zieht der seit kurzem 29-Jährige einen Schlussstrich. Der Speed-Spezialist (Abfahrt und Super-G, Anm.) hatte schon im Vorjahr über ein Karriere-Ende nachgedacht und erst im Frühjahr entschieden, weiterzumachen. Der Osttiroler blieb in seiner Karrier ohne Weltcup-Sieg, schaffte aber 13 Podestplätze (davon neun zweite Plätze).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen