Meinungsumschwung bei Keppler

Aufmacherbild
 

Stephan Kepplers Karriere ist entgegen einer ersten Ankündigung noch nicht zu Ende. Der deutsche Alpinrennläufer, der ursprünglich nach Kitzbühel aufhören wollte, fand auf der Streif mit den Rängen 15 (Abfahrt) und 25 (Super-G) die Motivation wieder. "Es hat so viel Spaß gemacht, jetzt fahre ich die Saison noch zu Ende", so Keppler in den "Stuttgarter Nachrichten". Was danach passiert, ist unklar: "Wenn es gut läuft, überlege ich es mir vielleicht noch einmal (mit dem Karriereende)."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen