Hargin: "Kopf ausgeschaltet"

Aufmacherbild
 

Mattias Hargin feiert nach entfesselter Fahrt im Finale des Kitzbühel-Slaloms seinen Premierensieg im Weltcup. Der 29-jährige Schwede verrät danach sein Erfolgs-Geheimnis: "Ich habe einfach meinen Kopf ausgeschaltet und bin runtergefahren." In der jüngeren Vergangenheit fiel Hargin nach guten 1. Läufen in der Entscheidung oft zurück - zuletzt in Wengen von Rang 1 auf 6. Marcel Hirscher schwärmt über Hargins Finallauf: "Das war einer der besten Slalomläufe, die ich jemals gesehen habe."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen