Grünes Licht für Gröden-Rennen

Aufmacherbild

Die Weltcup-Rennen in Gröden können stattfinden. Die FIS gibt nach einer verspäteten Schneekontrolle Grünes Licht für den Super G (19.12.) und die Abfahrt (20.12.) auf der Saslong. "Das Unmögliche wurde möglich gemacht", erkärt Renndirektor Helmuth Schmalzl nach einem Lokalaugenschein. Die Veranstalter konnten in den letzten Tagen mit 65 Schneekanonen ausreichend Kunstschnee produzieren, um die Weltcuppiste renntauglich zu präparieren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen