Kein Spitzenplatz im Europacup

Aufmacherbild
 

Kein Spitzenplatz für Österreich beim Europacup-Riesentorlauf in Zell am See. Vincent Kriechmayer wird am Montag als Zehnter bester ÖSV-Läufer. Auf Sieger Tommy Ford fehlen ihm 0,90 Sekunden. Der US-Amerikaner gewinnt in 2:42,99 Minuten vor den beiden Franzosen Nicolas Thoule (+0,11) und Cyprien Richard (+0,31). Marcel Mathis belegt mit 1,11 Sekunden Rückstand Rang 18. Matthias Mayer und Philipp Schörghofer scheiden im 1. bzw. 2. Durchgang aus. Am Dienstag steht ein Slalom auf dem Programm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen