Ski-Weltcup wird in den USA fortgesetzt

Aufmacherbild

Der alpine Ski-Weltcup wird nun überraschend doch kommende Woche in den USA fortgesetzt.

Nachdem am Vorabend noch das Gegenteil kommuniziert worden war, war Mittwoch-Mittag (Ortszeit) schon wieder alles anders.

Nach der endgültigen Absage der vier für 10/11. Dezember geplant gewesenen Rennen im schneelosen Val d'Isere werden nun drei Rennen davon in Beaver Creek/Colorado ausgetragen.

Dienstag (6.12.) der Herren-Riesentorlauf, Mittwoch (7.12.) der Damen-Super-G und am Donnerstag (8.12.) der Herren-Slalom.

Damen erstmals in Beaver Creek

Die neue Situation ist in zweierlei Hinsicht bemerkenswert. Denn damit werden vier Jahre vor der WM 2015 kommende Woche erstmals auch die Damen auf der berühmt-berüchtigten Raubvogel-Herrenpiste in Beaver Creek an den Start gehen.

Insgesamt gehen damit inklusive der drei diese Woche stattfindenden Herrenrennen nun gleich sechs Rennen innerhalb von nur sieben Tagen in der extremem Höhenlage Colorados über die Bühne.

FIS wartete lange

Der Internationale Skiverband (FIS) hatte angesichts der prekären Schneesituation in Val d'Isere und der anhaltend hohen Temperaturen in Europa schon vor Wochen beim US-Skiverband angefragt, ob dieser bei einer Absage die Rennen übernehmen könne.

Gleichzeitig hatte man aber so lange wie möglich zugewartet, um aufgrund eventuell günstigerer Wetterbedingungen in Savoyen die Rennen vielleicht dank Kunstschnee doch noch in Val d'Isere über die Bühne zu bringen.

Diese Hoffnung starb am Mittwoch endgültig, in Val d'Isere hatte es elf Grad plus. Was mit der ebenfalls in Val d'Isere abgesagten Super-Kombination der Damen passieren soll, war vorerst nicht zu erfahren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen