Mayers Knie hält - Schlechtwetter angesagt

Aufmacherbild
 

In Lake Louise ist am Mittwoch der Startschuss für die Speed-Herren im Ski-Weltcup gefallen.

Im ersten Abfahrtstraining stellte der Norweger Kjetil Jansrud in 1:54,21 Minuten die Bestzeit auf.

Auf Rang zwei folgte der kanadische Lokalmatador Manuel Osborne-Paradis (+0,33 Sek.), der allerdings ein Tor ausließ. Dritter wurde der österreichische Olympiasieger Matthias Mayer (0,71).

Am Donnerstag und Freitag stehen in Kanada zwei weitere Trainings auf dem Programm, am Samstag folgt die Abfahrt und am Sonntag ein Super-G.

Mayers Knie hält

Erfreulich aus rot-weiß-roter Sicht war zum Auftakt vor allem die starke Rückkehr von Mayer, der sich am 15. Oktober bei einem Trainingssturz auf dem Pitztaler Gletscher einen Innenbandeinriss im rechten Knie und eine Wirbelsäulenprellung zugezogen hatte.

Noch bis vergangenen Dienstag war der Start des 24-Jährigen fraglich gewesen.

"Mein Knie hat den ersten Test bestanden", meinte Mayer nach dem Training erleichtert.

Viel Neuschnee angesagt

Womöglich hat es am Mittwoch in Lake Louise die einzige Trainings-Möglichkeit für die Athleten gegeben.

Denn gemäß Wetterprognosen ist reichlich Neuschnee im Anmarsch. Am Donnerstag und Freitag sollen 30 bis 40 Zentimeter Neuschnee fallen.

Zudem sinken die Temperaturen signifikant, am Samstag könnte es bei der Abfahrt Temperaturen von rund minus 20 Grad Celsius geben.

"Es hat Spaß gemacht, wieder über die lange Distanz zu fahren. Im Großen und Ganzen war es eine coole Fahrt", meinte Max Franz, der als zweitbester Österreicher auf Rang zehn landete.

Reichelt unzufrieden

Die neue Kurssetzung vom ehemaligen österreichischen Abfahrts-Weltmeister Hannes Trinkl kam bei den Piloten sehr gut an.

"Das ist richtig gut zu fahren", sagte Mayer, der im lädiert gewesenen Knie keine Schmerzen spürte.

Hannes Reichelt landete auf Rang elf und meinte danach: "Das war eher eine mittelmäßige Fahrt. Ich hatte ein paar kleine Fehler und die haben sich summiert. Im Rennen werde ich mich hoffentlich steigern können."

Platzierung

Startnummer

Name

Nation

Zeit

Rückstand

1

16

JANSRUD Kjetil

NOR

1:54.21

2

4

OSBORNE-PARADIS Manuel

CAN

1:54,54

+0.33

3

12

MAYER Matthias

AUT

1:54.92

+0,71

4

32

FERSTL Josef

GER

1:55.32

+1,11

5

17

THEAUX Adrien

FRA

1:55.62

+1,41

6

33

FRISCH Jeffrey

CAN

1:55.69

+1,48

7

47

ROGER Brice

FRA

1:55.70

+1,49

8

21

FAYED Guillermo

FRA

1:55.78

+1,57

9

48

ZRNCIC-DIM Natko

CRO

1:55.84

+1,63

10

8

FRANZ Max

AUT

1:55.85

+1,64

11

14

REICHELT Hannes

AUT

1:55.90

+1,69

12

31

SPORN Andrej

SLO

1:55.95

+1,74

13

66

SANDER Andreas

GER

1:56.01

+1,80

13

34

STECHERT Tobias

GER

1:56.01

+1,80

15

46

NYMAN Steven

USA

1:56.02

+1,81

16

3

STRIEDINGER Otmar

AUT

1:56.03

+1,82

27

25

BAUMANN Romed

AUT

1:56.53

+2,32

39

62

PUCHNER Joachim

AUT

1:56.98

+2,77

43

2

SCHEIBER Florian

AUT

1:57.07

+2,86

47

64

SCHWEIGER Patrick

AUT

1:57.37

+3,16

47

19

KRÖLL Klaus

AUT

1:57.37

+3,16

49

54

KRIECHMAYR Vincent

AUT

1:57.44

+3,23

63

7

STREITBERGER Georg

AUT

1:58.08

+3,87

65

23

DÜRAGER Markus

AUT

1:58.15

+3,94

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen