Viktor Ans Wechsel erkauft?

Aufmacherbild

Short-Track-Superstar Viktor An ist eigentlich Koreaner, feiert seine Erfolge aber für Russland. Sein neuer Verband will festhalten, dass Geld bei dem Wechsel keine Rolle spielte. "Machen Sie sich keine Illusionen, dass Viktor An gekauft wurde und es kommerzielle Angebote gegeben hat, damit er seine Staatsbürgerschaft ändert", bittet Verbandschef Alexey Kravzov. An selbst dachte jedoch nicht gleich an einen Wechsel: "Als ich von Korea hier her kam, hatte ich noch nicht vor, Russe zu werden".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen