Pechstein wollte 2010 abtreten

Aufmacherbild
 

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein wollte die Schlittschuhe ursprünglich schon vor Jahren ins Eck stellen. "Normalerweise hätte ich meine Karriere nach den Winterspielen 2010 in Vancouver beendet", erklärt die 41-Jährige in der "Welt". Eine zweijährige Dopingsperre ließ die mit fünf Goldmedaillen erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin umdenken. Inzwischen freut sie sich, "dass ich meine Wut über deren Fehlurteil (des Weltverbandes ISU, Anm.) in gute Leistungen umgesetzt habe."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen