Svendsen gewinnt Massenstart

Aufmacherbild
 

Olympia kompakt - Tag 9 mit 5 Entscheidungen

Aufmacherbild
 

Alle Infos im LAOLA1-Olympia-Ticker>>>

Österreicher im Einsatz:

Ski alpin - Super-G, Herren (08.00): Matthias Mayer, Max Franz, Otmar Striedinger, Georg Streitberger

Snowboard - Cross, Damen (Qualifikation ab 08.00/Finale ab 10.15): Susanne Moll, Maria Ramberger

Eishockey - Herren, Gruppe-B-Spiel (09.00): Österreich - Norwegen

Eisschnelllauf - 1.500 m, Damen (15.00): Vanessa Bittner

Biathlon - Massenstart/15 km, Herren (16.00): Simon Eder, Dominik Landertinger, Christoph Sumann

Bob - Zweier, Herren (1. Lauf 17.15/2. Lauf 18.50): Benjamin Maier, Markus Sammer

Eishockey - Gruppe B, Herren

Österreich gewinnt das letzte Spiel der Gruppenphase mit 3:1 gegen Norwegen.

Michael Grabner (5.) bringt seine Mannschaft nach schönem Zuspiel von Thomas Pöck in Führung, Michale Raffl (7.) legt nur kurz darauf den zweiten Treffer nach.

Im zweiten Drittel bleibt das ÖEHV-Team ohne Tor, Nödl und Lebler treffen jedoch die Torumrandung. Besser macht es Skoder, der aus kurzer Distanz den Anschlusstreffer für die Skandinavier erzielt.

Im Schlussdrittel sorgt Grabner (59.) für die Entscheidung.

Ski Alpin - Super G Herren

Kjetil Jansrud holt Gold im Super G. Der Norweger setzt sich mit 1:18,14 Minuten mit 30 Hundertstel vor dem Überraschungsmann Andrew Weibrecht (USA/+0,30) durch. Bode Miller (USA) und Jan Hudec (CAN) sichern sich zeitgleich Bronze.

Bester Österreicher ist Otmar Striedinger, dem nur zwei Hundertstel auf Bronze fehlen, auf Rang fünf. Direkt dahinter platziert sich Max Franz. Abfahrts-Sieger Matthias Mayer fährt nach einer Top-Zwischenzeit im Mittelteil am Tor vorbei. Georg Streitberger wird 21.

  Läufer Nation Zeit
GOLD Kjetil Jansrud NOR 1:18,14
SILBER Andrew Weibrecht USA +0,30
BRONZE Bode Miller USA +0,53
BRONZE Jan Hudec USA +0,53
5. Otmar Striedinger AUT +0,55
6. Max Franz AUT +0,60
21. Georg Streitberger AUT +1,63
out Matthias Mayer AUT

Snowboard-Cross Damen

Die neue Olympiasiegerin im Snowboardcross heißt Eva Samkova. Die Tschechin dominiert jeden ihrer Läufe und setzt sich auch im Finale souverän vor der Kanadierin Dominique Maltais und der Französin Chloe Trespeuch durch.

Österreichs Teilnehmerinnen haben mit der Entscheidung nichts zu tun. Maria Ramberger scheitert bereits im Viertelfinale. Susi Moll muss ihre Medaillenhoffnungen mit einem Sturz gleich nach dem Start des Semifinales begraben. Schlussendlich landet sie auf dem zwöflten Rang.

  Boarderin Nation
GOLD Eva Samkova CZE
SILBER Dominique Maltais CAN
BRONZE Chloe Trespeuch FRA
12. Susanne Moll AUT
19. Maria Ramberger AUT

Langlauf - Staffel Herren

Gold in der 4x10km-Langlauf-Staffel der Herren geht an die Schweden. Lars Nelson, Daniel Richardsson, Johan Olsson und Marcus Hellner setzen sich in der zweiten Hälfte des Rennens deutlich vom Feld ab und gewinnen mit 27,3 Sekunden Vorsprung.

Dahinter holen sich die Russen Silber, die sich bis zum Schluss ein Duell mit den schließlich drittplatzierten Franzosen liefern.

Die Norweger enttäuschen und werden mit knapp 38 Sekunden Rückstand auf die Medaillenränge Vierte. Damit geht die Langlauf-Großmacht bei diesen Spielen in den Staffeln leer aus.

  Team Zeit
GOLD Schweden 1:28:42,0
SILBER Russland +27,3
BRONZE Frankreich +31,9
4. Norwegen +1:09,7

Biathlon-Massenstart erst am Montag

Starker Nebel verhindert die planmäßige Durchführung des Biathlon-Massenstarts der Herren bei den Olympischen Spielen in Krasnaja Poljana.

Ursprünglich sollte das Rennen am Sonntag um 16 Uhr MEZ beginnen, neuer Termin ist nun Montag um 07:00 Uhr MEZ.

Aus österreichischer Sicht machen sich nach dem Blech-Pech im Einzel Simon Eder, Dominik Landertinger, der bereits Silber im Sprint gewann, und Christoph Sumann wieder Hoffnungen auf eine Medaille.

Dreifach-Sieg für Oranjes

Die Dominanz der niederländischen Eisschnellläufer bei Olympia geht weiter.

Im 1500m-Bewerb der Damen führt Jorien ter Mors in 1:53,51 Minuten (olympischer Rekord) einen Dreifach-Erfolg der Oranjes an.

Sie verweist die Titelverteidigerin Ireen Wüst (+0,58 Sekunden) auf den zweiten Platz. Bronze holt sich Lotte van Beek (+1,03).

Die niederländische Abordnung steht somit bei 17 Medaillen, 16 davon vom Eisschnelllaufen.

Österreichs einzige Teilnehmerin, die 18-jährige Vanessa Bittner, wird 34.

Läufer Nation Zeit
GOLD Jorien Ter Mors NED 1:53.51
SILBER Ireen Wüst NED +0,58
Bronze Lotte Vaan Beek NED +1.03
34. Vanessa Bittner AUT +9.33
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen