Dürr drohen vier Jahre Sperre

Aufmacherbild

Nach seinem positiven Dopingtest drohen Langläufer Johannes Dürr vier Jahre Sperre durch den Internationalen Skiverband (FIS). "Es war definitiv EPO", bestätigt NADA-Geschäftsführer Michael Cepic gegenüber der "APA". Da die FIS normalerweise derartige Fälle selbst behandelt, wird die NADA wohl nicht eingeschaltet werden. Sollte der 26-Jährige Hintermänner nennen, könnte es auch aufgrund seines Geständnisses zu einer Strafmilderung kommen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen