Protest gegen Mayer vom Tisch

Aufmacherbild

Nach dem vierten Platz von Matthias Mayer im ersten Lauf des Olympia-Riesentorlaufs überlegten einige Nationen Protest einzulegen. Mayer sei nicht startberechtigt, da er nicht die von der FIS vorgeschriebene Anzahl an RTL-Ergebnissen aufweisen kann, so der Vorwurf. "Einige Nationen wollten eine Allianz bilden", sagt ÖSV-Sportdirektor Pum. "Die Sache ist erledigt, Mayer startet im zweiten Durchgang." Der 23-Jährige darf dank einer Ausnahmegenehmigung von der FIS im Riesentorlauf starten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen