Medaille zum Abschluss!

Aufmacherbild
 

Silber! ÖSV-Adler erobern Team-Medaille

Aufmacherbild
 

Österreichs Skispringer sind beim Teambewerb der WM in Falun am Samstag zu einer weiteren Medaille gesegelt. Stefan Kraft, Michael Hayböck, Manuel Poppinger und Gregor Schlierenzauer mussten auf der Großschanze mit 853,2 Punkten nur den souveränen Norwegern (872,6) den Vortritt lassen. Nach dem ersten Durchgang war Rot-Weiß-Rot noch auf Rang drei gelegen.

Nach Einzel-Silber durch Schlierenzauer (Großschanze) und -Bronze von Kraft (Normalschanze) war es im abschließenden Bewerb der Springer das dritte Edelmetall für die männlichen Adler des ÖSV.

Stimmen des Medaillen-Quartetts:

Michael Hayböck: "Das ist supercool, wir sind eine echt lässige Truppe. Es macht eine Riesenfreude, das schweißt sehr zusammen. Das Klima ist echt genial, gerade wo wir gesehen haben, dass die WM nicht ganz so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt haben."

Stefan Kraft: "Oft kann ich nicht Startspringer sein, das kostet mich ein paar Jahre meines Lebens. Ein Traum, einfach perfekt. Wir sind eine coole, junge Truppe und verstehen uns sehr gut. Wir werden das heute ordentlich feiern."

Manuel Poppinger: "Ich habe versucht, positiv zu bleiben. Ich habe gar nicht erwartet, dass ich da (nach Falun) herkomme. Es ist ein Gefühl, das ich nicht beschreiben kann. Ich bin auf Wolke sieben."

Gregor Schlierenzauer: "Ich freue mich. Das war absolut nicht zum Abholen, es war sehr wechselhaft, wie man bei den Deutschen gesehen hat. Silber ist umso schöner. Es ist geil, gemeinsam zur Siegerehrung zu gehen. Ich habe bei der WM katastrophal angefangen und sehr gut aufgehört. Es geht alles sehr schnell, es ist sehr sensibel."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen