Russland stolpert, fällt aber nicht

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Russland ist in der Helsinki-Gruppe der Eishockey-WM weiter ohne Punkteverlust.

Der Weltmeister setzte sich am Dienstag gegen die USA zum Jubel Tausender russischer Fans in der Hartwall-Arena mit 5:3 (2:2,1:1,2:0) durch. Jewgeni Medwedew (54.) und Alexander Radulow (56./PP) entschieden in der Schlussphase mit zwei Treffern die Partie.

Anton Below brachte die Russen in der 6. Minute in Führung, die USA schlugen durch zwei Treffer von Kapitän Paul Stastny zurück (11., 14./PP).

Die US-Führung währte aber nur 36 Sekunden, Ilja Kowaltschuk gelang mit seinem bereits fünften Turniertreffer der Ausgleich. Matt Hunwick (28.) gelang noch einmal eine Führung für die Amerikaner, die Alexej Tereschenko ausglich (32.).

Kanada schießt Norwegen ab

Kanada feierte einen 7:1-Erfolg über Norwegen.

Die Nordamerikaner ließen von Beginn an nichts anbrennen und entschieden das Spiel bereits im Auftaktdrittel, das mit 4:0 an sie geht. Giroux und Hall schnürten beim Kantersieg jeweils einen Doppelpack.

Im zweiten Dienstagsspiel der Gruppe S feierte Dänemark gegen Slowenien einen 3:2-Sieg nach Verlängerung. Für den entscheidenden Treffer sorgt Green.

Der 24-fache Weltmeister Kanada übernahm in Gruppe S in Stockholm damit Platz zwei hinter der Schweiz, Norwegen ist nach der ersten Niederlage im dritten Spiel nun Vierter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen